Gymnasium
Teamarbeit geschult

Greven -

Die Sechstklässler präsentierten Eltern, Mitschülern und Gästen ihre Projektarbeiten: Theater war ebenso dabei wie Stellwände und Facharbeiten.

Montag, 31.03.2014, 17:03 Uhr

„Aber ich will nicht nach England “, ruft Ewald, gespielt von Eric, seinen Eltern, Anja und Cedric, zu. „Du wirst gehen, denn dann verbessert sich endlich deine Aussprache“, hält die Mutter dagegen. Schwester Bille, Clara, kann nur genervt gucken.

Mit dieser Diskussion begannen die Schülerinnen und Schüler der 6a ihre Präsentation. „Wir haben das Buch: Das Austauschkind von Christine Nöstlinger in ein Theaterstück umgeschrieben. Dabei sind einige Passagen auf Englisch“, erklären sie. Doch nicht nur ihre Klasse stellte am Freitag das Projekt vor, alle sechsten Klassen des Gymnasiums Augustinianum präsentierten stolz ihre Arbeiten. Dabei waren die Projekte sehr unterschiedlich. So waren neben dem Theaterstück auch Plakate und Ausstellungen über den Artenschutz, Schall oder Fußball auf der Welt dabei. Eine andere Klasse präsentierte eine moderne Form des Theaters.

„Die Projekte sind sehr vielseitig und verschieden. Das Ergebnis unser wochenlangen Arbeit können sie heute bewundern“, begrüßte Karin Löhr die Eltern, Geschwister und Mitschüler.

„Für das Projekt haben sich zwei Fächer zusammengeschlossen und dann mit den Schülern gemeinsam ein Projekt erarbeitet“, erklärt Antje Oeding-Erdel das Projekt. „Die Schüler sollen dabei vor allem lernen, gemeinsam im Team zu arbeiten und eigenständig zu planen und zu arbeiten.“

In einem Teil der Schule waren so die Projekte zu bestaunen. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich alle stärken. „Die Arbeit hat viel Spaß gemacht. Wir haben viel gelernt und es war eine echte Abwechslung“, schwärmen auch die Schüler begeistert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2361899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F2580366%2F2580369%2F
Nachrichten-Ticker