Villa Kunterbunt wird 15
Von der „Container-Kita“ zum Familienzentrum

Reckenfeld -

Die „Villa Kunterbunt“ ist 15 Jahre alt – und aus diesem Anlass wird Ende September kräftig gefeiert.

Donnerstag, 04.09.2014, 17:09 Uhr

Am Sonntag, 28. September, von 15 bis 18 Uhr wird in der Kindertageseinrichtung „Villa Kunterbunt “ in Reckenfeld kräftig gefeiert. 15 Jahre besteht die Einrichtung an der Schwester-Dora-Straße im Baugebiet am Wittlerdamm dann bereits. „Ein Grund, zurückzuschauen und nach vorne,“ findet Katja Quaas , die Kita-Leitung. Gestartet war der Kindergarten in Trägerschaft der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland in einem Provisorium am Grünen Grund neben dem katholischen Pfarrhaus. „Container-Kindergarten“ hat man uns damals genannt“, erinnert sich Quaas. Die Wiese, auf der der Container stand, ist inzwischen bebaut. Im Jahr 2000 wurde dann der Neubau an der Schwester-Dora-Straße bezogen.

Auch dieser hat sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt, unter anderem in Form des Anbaus einer dritten Gruppe sowie baulicher Erweiterungen für die U3-Betreuung. 2008 erfolgte die Zertifizierung zum Familienzentrum im Verbund mit der Kita „Unter dem Regenbogen“.

Konzeptionell ist sich die Einrichtung immer treu geblieben. „Wir sind als offener Kindergarten gestartet und arbeiten auch heute noch mit Stammgruppen und Funktionsbereichen gruppenübergreifend. Spannend war es dabei, das Konzept den Bedürfnissen der jüngeren Kinder anzupassen, die nun seit ein paar Jahren unsere Einrichtung besuchen“, erzählt Manuela Mekelburg, Fachkraft in der U3- Betreuung und von Anfang an in der Kita tätig. In den vergangenen Jahren sind dann verstärkt Impulse aus der Reggio-Arbeit in den Kita-Alltag integriert worden. So hat sich die Raumgestaltung in den Funktionsbereichen verändert. Die Kinder können nun interessengeleitet an Projekten teilnehmen, die teils innerhalb, teils außerhalb der Kita stattfinden. Um den altersspezifischen Interessen und Bedürfnissen dabei besser gerecht zu werden, arbeitet die Villa Kunterbunt seit diesem Sommer in altersbezogenen Gruppen.

Am 28. September sind alle ehemaligen, jetzigen sowie zukünftigen Kindergartenfamilien, Omas, Opas, Tanten, Onkel, Nachbarn und sonstige Interessierte eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen.

An diesem Tag gibt es reichlich Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein. Neben Kinderkarussell, Strohspielecke und Spielangeboten wird es auch einen Auftritt der Tanzgruppe „Rote Funken“ der ReKaGe geben. Die Cafeteria und ein Eiswagen haben süße Spezialitäten im Angebot.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2717238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F2580366%2F4849326%2F
Genehmigung ja – aber viele offene Fragen
Das Windrad in Loevelingloh, hier ein Foto aus der Zeit der Abschaltung, ist am 4. Oktober wieder ans Netz gegangen. Seitdem flammt auch wieder die Lärmschutzdebatte in der Nachbarschaft auf.
Nachrichten-Ticker