Stratmann fordert Bürgerversammlung
„Stadt muss über Planungen zur Aufnahme von Asylsuchenden unterrichten“

Reckenfeld -

Ulrich Stratmann, Ex-Ratsmitglied und schillernder Kommunalpolitiker, will, dass die Bürger intensiver über das Thema Flüchtlingsunterkünfte informiert werden. Er beantragt beim Rat, dass dieser den Bürgermeister beauftragt, „schnellstmöglich Einwohnerversammlungen in Reckenfeld und in der Innenstadt zu organisieren, um die Einwohner Grevens über die Planungen zur Aufnahme von Asylsuchenden zu unterrichten“.

Mittwoch, 04.03.2015, 15:03 Uhr

Ulrich Stratmann 
Ulrich Stratmann  Foto: pbe

Sollten standortbedingt auch andere Stadtteile, wie Gimbte oder Schmedehausen, betroffen sein, sollten auch hier Einwohnerversammlungen durchgeführt werden, fordert Stratmann . „Die Bürger müssen vor Ort mitgenommen und eingebunden werden“, heißt es in dem Antrag wörtlich.

Stratmann begründet seinen Vorstoß mit einem Hinweis auf die Gemeindeordnung NRW . Danach müsse der Rat die Einwohner über die allgemein bedeutsamen Angelegenheiten der Gemeinde unterrichten. Diese Unterrichtung sollte so vorgenommen werden, dass den Einwohnern Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben werde. Zu diesem Zweck könne der Rat Einwohnerversammlungen einberufen.

„Diese Einwohnerversammlungen ergänzen die Rats- und Ausschusssitzungen, da die Einwohner in den Versammlungen selbst mitdiskutieren und im Verlauf der Diskussion eigene Vorschläge einbringen und erörtern können“, heißt es wörtlich im Stratmann-Antrag an den Grevener Stadtrat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3113764?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849320%2F3113761%2F
Nachrichten-Ticker