„Tango Transit“
Tango, Cajun und ein wenig Orient

Greven -

Die Gruppe „Tango Transit“ tourt durch deutsche Städte, um ihr neues Album „Akrobat“ vorzustellen. Dabei kommt die Band auch nach Greven, und zwar am Samstag, 21. März, in die Kulturschmiede.

Montag, 16.03.2015, 18:03 Uhr

Tango Transit “ sind Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Bass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug). Seit 2008 hat das Trio aus dem Frankfurter Raum bei mehr als 250 Konzerten im In- und Ausland überzeugt sowie vier CDs und eine Live-DVD veröffentlicht.

„Die Art, nach der hier Energie und Ausdruckskraft des klassischen Tangos mit modernem Sound verschmilzt, sucht hierzulande ihresgleichen: Elemente aus der Cajun-Musik Louisianas mischen sich mit der Rohheit des Balkans, französische Musette trifft auf orientalische Klänge; hinzu kommen bisweilen gar House Bass Drum oder Wah-Wah und Verzerrer beim Akkordeon, wie auf dem aktuellen Album ,Akrobat‘ zu hören ist“, heißt es in der Ankündigung. Das neue Album enthalte neben Kompositionen der Band erstmals auch drei Bearbeitungen – Roger Waters „Brain Damage“, Astor Piazzollas „Libertango“ und F. Mendelssohn Bartholdys „Elfentanz“ – und sei das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von drei außergewöhnlichen Instrumentalisten.

„Die Musik von Tango Transit ist kraftvoll, filigran, melancholisch und schweißtreibend und live äußerst beeindruckend“, so die Ankündigung.

Das Konzert beginnt am 21. März um 20 Uhr in der Kulturschmiede. Karten gibt es im Vorverkauf für 13 Euro, ermäßigt 11 Euro. An der Abendkasse kosten sie 15 beziehungsweise 13 Euro. Karten können auch telefonisch unter 0 25 71 /93 68 75 oder online unter www.ki-greven de bestellt werden. Vorverkaufsstellen sind unter anderem die Stadtbibliothek, Greven Marketing und die Buchhandlung Cramer & Löw.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3139286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849320%2F
Nachrichten-Ticker