„Alles, was man draußen aufführen kann“
„Bühne frei!“feiert Fünfjähriges / Zufriedene Bilanz

Greven -

Musik, Gesang, Lesungen, Parodie, Comedy, Theater und vieles mehr: In fünf Jahren „Bühne frei!“ gaben sich die verschiedensten kulturellen Genres vor dem Südportal der Martinikirche die Klinke in die Hand. Oder, wie Reinhard Lehmann es umschreibt: „Alles, was man irgendwie draußen aufführen kann.“ Am Samstagvormittag feierte das fest etablierte Kulturprojekt fünfjähriges Jubiläum.

Sonntag, 21.06.2015, 16:06 Uhr

Rashmika zeigt indischen Tanz: Beim Jubiläum von „Bühne frei““ gab es eine attraktive Mischcung aus Neuem und Altbewährtem zu sehen..
Rashmika zeigt indischen Tanz: Beim Jubiläum von „Bühne frei““ gab es eine attraktive Mischcung aus Neuem und Altbewährtem zu sehen.. Foto: Maximilian von den Benken

Hervorgegangen aus dem EFI-Projekt der Stadt stellen Ehrenamtliche seit 2010 regelmäßig die Veranstaltungen auf die Beine. Insgesamt 54 Einzeltalente aller Altersklassen sowie zahlreiche Gruppen zeigten seitdem im Schatten der Martinikirche ihr Können. Auch sozialen Projekten wie Tafel und Roter Keil wurde bereits eine Bühne geboten. Bürgermeister Peter Vennemeyer sowie Dechant Klaus Lunemann gratulierten und dankten für dieses „große bürgerschaftliche Engagement“ und dafür, dass „Bühne frei!“ immer wieder vielfältige kulturelle Highlights biete und neue Talenten, die Chance gebe, vor Publikum aufzutreten. „Wenn sich so ein Projekt über fünf Jahre hält, dann ist das schon etwas Besonderes“, so Reinhard Lehmann , der stellvertretend für das Organisationsteam eine ebenso zufriedene Bilanz zog.

Zum Jubiläum zauberten die Bühne-frei-Macher Bewährtes und Neues aus dem Hut, sodass ein abwechslungsreiches Jubiläumsprogramm entstand. Die Street-Dance-Gruppe „True Fame“ zeigte Hip-Hop-Tanz. Die Kleinste im Rund war Rashmika, die für ihr junges Alter beeindruckend souverän traditionellen indischen Tanz bot. Mit dem 16-Jährigen ausgezeichneten Trompeter Jan Drees bewies ein weiteres junges Talent sein Können. Der russische Damenchor „Harmonie“ begeisterte schon öfters bei „Bühne frei“ und bot auch am Samstag traditionellen russischen Gesang mit Akkordeonbegleitung. Und Carl Josef Leffers unterhielt am Piano mit Swing und Jazz aus den 20ern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3338418?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849317%2F
Nachrichten-Ticker