Zeugnisübergabe am Gymnasium
Aus vielen Individuen wurde eine Gemeinschaft

Greven -

Nach acht Jahren am Grevener Gymnasium galt es am Freitag für die 169 Abiturienten endgültig Tschüss zu sagen. Im Anschluss an einen Gottesdienst in der Martinikirche stand die ebenso abwechslungsreiche wie festliche Entlassfeier auf dem Programm.

Sonntag, 21.06.2015, 16:06 Uhr

Ein letztes gemeinsames Bild: Auf den Stufen zum Eingang stellten die Abiturienten sich den Fotografen.
Ein letztes gemeinsames Bild: Auf den Stufen zum Eingang stellten die Abiturienten sich den Fotografen. Foto: Maximilian von den Benken

„Mir steht fast das Pippi in den Augen“, sagte Stufenlehrerin Astrid Pieper bei ihrer Rede. Schüler, Eltern, Lehrer – für alle waren es emotionale Momente. Am Freitagnachmittag in der Emssporthalle wurde die Abiturientia 2015 des Gymnasiums Augustinianum offiziell verabschiedet, und die Absolventen erhielten die ersehnten Abiturzeugnisse, womit der Abschied von der Schulzeit offiziell besiegelt war.

Nach acht Jahren am Grevener Gymnasium galt es für die 169 Abiturienten endgültig Tschüss zu sagen. Im Anschluss an einen Gottesdienst in der Martinikirche stand die ebenso abwechslungsreiche wie festliche Entlassfeier auf dem Programm. Da die Abiturienten in ihren letzten Schulwochen eine gewisse Nostalgie an den Tag gelegt hätten, präsentierten die Stufenleiterinnen Astrid Pieper und Yvonne Stappert ihren ehemaligen Schülern mit einem Augenzwinkern „gute Argumente, die Schule doch zu verlassen“.

Unter dem Motto „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zeigten die Lehrerinnen eine Gegenüberstellung von prägenden Erinnerungen an die letzten Jahre – zum Beispiel die erlebnisreichen LK-Fahrten auf der einen und die komplizierte Fächerwahl auf der anderen Seite. „Ich hoffe, dass ihr euch weiterhin kritisch den Sachen stellt“, ermutigte Astrid Pieper die Abiturienten. Der anfangs sehr individuelle Jahrgang sei vor allem im letzten Schuljahr zu einer Einheit zusammengewachsen, weshalb die Lehrerinnen ihre Schüler mit Stolz lobten: „Ihr habt das gemeinsam hingekriegt.“

Stufensprecherin Katharina Borlinghaus, die stellvertretende Bürgermeisterin Ruth Zurheide, Schülersprecherin Wiebke Plagemann und schließlich Schulleiter Dr. Volker Krobisch überreichten ihre Glückwünsche für das bestandene Abitur. Zwischen den Reden sorgten die Abiturienten Jessica Rogner, Rudolf Kasper und Tom Hengelbrock für Abwechslung auf hohem musikalischem Niveau. Außerdem trat der vokalpraktische Kurs der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 mit drei Musikstücken auf.

Am Samstagabend feierte die Abiturientia gemeinsam mit Familie und Freunden beim Highlight, dem Abiball im Zelt am Flughafen, im eleganten Rahmen weiter.

 

Zeugnisübergabe für die Abiturienten des Gymnasiums Greven

1/12
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3338420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849317%2F
Nachrichten-Ticker