Zum Thema
Kontakte für die frühen Hilfen

In Greven sind mehrere Wohlfahrtsverbände und natürlich das Jugendamt mit dem Angebot an frühen Hilfen für Familien befasst. Unter folgenden Adressen wird Interessierten weitergeholfen:

Freitag, 21.08.2015, 15:08 Uhr

► Das Jugendamt ist grundsätzlich Ansprechpartner, wenn Eltern nach Hilfsangeboten oder Betreuungsplätzen suchen. Infos zu den frühen Hilfen bei der Stadt: Heike Proen, ✆ 922-319.

► Koordinatorin für frühe Hilfen beim Caritasverband Emsdetten-Greven: Ulrike Starke , ✆ 0 25 72 /  157-45, starke@caritas-emsdetten-greven.de.

► Die Familienhebamme des Caritasverbandes ist unter ✆ 0 25 71 / 800-90 oder per Diensthandy unter 0151/ 57 69 59 76 zu erreichen.

► Das „FEE-Projekt – freiwilliges Engagement für Eltern – unterstützt Familien, die mindestens ein Kind unter drei Jahren haben, mit Familienpaten. Infos: Christa Kriete , Caritas-Verband, 0 25 72 /15-739.

► Ähnliche Hilfen, allerdings nur für Familien mit Säuglingen, bietet das Projekt „Wellcome“. Infos: Jutta laumann, ✆ 0170 / 924 81 01.

► Cafe Kinderwagen: jeden Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr in der Karderie im Kulturzentrum GBS: Erfahrungsaustausch für Mütter mit Säuglingen und Kleinkindern und Austausch mit erfahrenen Müttern nd einer Hebamme.

► Kur-Lotse: Andrea Hirsch, ✆ 0 25 72 / 157-0

Erziehungsberatung: Ingo Brokhues, 0 2572 / 157-39

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3458097?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849315%2F
Mehr Unfälle, aber weniger Schwerverletzte
Im vergangenen Jahr gab es in Münster mehr als 11 500 Verkehrsunfälle.
Nachrichten-Ticker