Erstkommunionvorbereitung startet
Glaube in all seinen Facetten

Greven/Reckenfeld -

Für Kinder, die im kommenden Jahr zur Erstkommunion gehen, wird es bereits im Herbst diesen Jahres spannend. Dann finden die ersten Infoabende statt – und bald darauf geht es mit den Gruppenstunden los.

Mittwoch, 26.08.2015, 16:08 Uhr

Maria Wagner und Tobias Busche s tellten das Programm der Erstkommunionvorbereitung vor.  
Maria Wagner und Tobias Busche s tellten das Programm der Erstkommunionvorbereitung vor.   Foto: oh

150 Einladungen sind auf dem Weg – Einladungen, sich auf den Weg zu machen zu Gott. Für Kinder, die im kommenden Jahr zur Erstkommunion gehen, wird es bereits im Herbst diesen Jahres spannend. Dann finden die ersten Infoabende (allerdings für die Eltern) statt – und bald darauf geht es mit den Gruppenstunden los.

Das Konzept, das bei der Erstkommunionvorbereitung in der Martinus-Gemeinde in diesem Jahr zum Tragen kommt (Motto: Trau dich zu glauben), ist vor drei Jahren erstmals erprobt und seitdem stets leicht modifiziert worden. In diesem Jahr wird das Veranstaltungsprogramm nochmals leicht gestrafft, um Kollisionen mit anderen familiären Terminen möglichst zu minimieren.

Die Vorbereitung auf den großen Tag ruht erneut auf vier Säulen: Gruppenstunden mit Katecheten, Familiengespräche, Gottesdienste und besondere Aktionen wie etwa eine Kirchenrallye oder die Teilnahme an der Sternsingeraktion, die das Thema Glauben noch mal auf ganz andere Weise erfahrbar machen soll.

Für die Familiengespräche erhalten die Familien ein Buch, aus dem jede Woche eine bestimmte Aufgabe erarbeitet werden sollte, etwa das gemeinsame Zubereiten einer Speise oder das Gespräche über Werte, die in der Familie wichtig sind. „Dafür braucht niemand eine theologische Ausbildung“, nimmt Pastoralreferent Tobias Busche Eltern die Befürchtung, der Aufgabe nicht gewachsen zu sein. Gleiches gelte im Übrigen für die Katecheten-Aufgabe. „Ich bin fest davon überzeugt, dass das jeder kann.“ Dennoch ist es Jahr für Jahr schwierig, Eltern zu finden, die dazu bereit sind, eine Gruppe von sechs bis acht Kindern anzuleiten. Katecheten werden auf ihre Aufgabe vorbereitet, zudem erhalten sie ausgefertigte Materialen für die einzelnen Gruppenstunden. Vorgesehen sind neun Treffen, erläutert Pastoralreferentin Maria Wagner . Ziehe man die Ferien ab, bedeute dies Termine etwa im Zwei-Wochen-Rhythmus.

Dass die Familien sich einbringen, ist den beiden besonders wichtig. „Kinder machen die Vorbereitung nicht allein“, sagt Busche. Daher seien Familien eingeladen, zuhause gemeinsam den Alltag zu reflektieren und zu überlegen, welche Rolle der Glaube an Gott darin spielt oder künftig spielen soll. Wichtig: „Wir laden zu verschiedenen Angeboten ein, wir haken aber nicht ab, wer was gemacht hat“, betonen Busche und Wagner.

►Elternabende: Montag, 7. September, 20 Uhr Haus Liudger (für Kinder der Martini-, Marien- und Martin-Luther-Schule); Dienstag, 8. September, 20 Uhr, Gemeindehaus (für Kinder der Josefschule); Mittwoch, 9. September, 20 Uhr, Pfarrheim St. Franziskus (für Kinder der Erich-Kästner-Grundschule).

►Wer versehentlich keine Einladung erhalten hat oder Fragen zur Vorbereitung hat, erreicht Tobias Busche unter ✆ 0 25 71/ 54082018, und Maria Wagner unter ✆ 0 25 71/ 54 08 20 15. Zum Leitungsteam gehören ferner Peter Buller und Dagmar Wieskötter. Die Erstkommunionfeiern 2016 finden am 10. April (St. Franziskus), 17. April (St. Josef), 24. April (St. Martinus für Martinischule) sowie am 1. Mai (St. Martinus für Marien und Martin-Luther-Schule) statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3468349?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849315%2F
Nachrichten-Ticker