Bezirksversammlungen
Kirchenwahl: Kandidaten gesucht

Greven/Reckenfeld -

„Aufkreuzen für die Gemeinde“: Unter diesem Motto sind in der Evangelischen Kirche von Westfalen am 14. Februar Kirchenwahlen. Alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl. Im Gemeindebezirk Greven werden neun, im Gemeindebezirk Reckenfeld sechs Presbyterinnen und Presbyter neu gewählt. „Damit eine Wahl zustandekommt, braucht es möglichst viele Kandidatinnen und Kandidaten. Diese können sich am kommenden Sonntag nach den Gottesdiensten vorstellen und vorschlagen lassen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Donnerstag, 12.11.2015, 17:11 Uhr

Da die Gemeinde in Wahlbezirke aufgeteilt worden ist, gibt es zwei Bezirksversammlungen . Diese Versammlungen beginnen nach dem 9.30-Uhr-Gottesdienst in der Erlöser- und nach dem 11-Uhr-Gottesdienst in der Christuskirche. Die Frist zur Abgabe der Wahlvorschläge endet am 21. November. „Ein Vorschlag muss von mindestens fünf Gemeindemitgliedern per Unterschrift unterstützt werden. Die Wahlvorschläge werden im Gemeindebüro Kardinal-von-Galen-Str. 10 angenommen.

„Presbyteriumswahlen sind ein evangelisches Markenzeichen. Unsere Evangelische Kirche von Westfalen wird von Presbyterien und Synoden geleitet und nicht von Pfarrern und Bischöfen“, erklärt Präses Annette Kur­schus , leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen : „Die Wahlen zum Presbyterium sind ein Kernstück der Ordnung, die sich unsere Kirche gegeben hat. Sie baut sich von unten her auf, von den Gemeinden.“ Gewählt wird am 14. Februar in ganz Westfalen. Die Presbyterien vertreten ihre Gemeinde auch im rechtlichen Sinne, tragen also auch Verantwortung für den Etat und als Arbeitgeber.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3622156?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849310%2F4849312%2F
Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Neue TV-Show: Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Nachrichten-Ticker