KAB St. Marien und St. Paulus fusionieren zur KAB st. Martinus
Zwischen Wehmut und Aufbruch

Greven -

Mit dem neuen Namen „KAB St. Martinus, Greven“ orientiert sich die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung an dem Namen der Pfarrgemeinde. Natürlich gibt es Wehmut, da die alten Namen „KAB St. Paulus“ seit 119 Jahren und „KAB St. Marien“ seit 43 Jahren in Greven verwurzelt waren.

Sonntag, 01.05.2016, 17:05 Uhr

Der Vorstand der neuen KAB mit mit bekannten Gesichtern
Der Vorstand der neuen KAB mit mit bekannten Gesichtern Foto: privat

Die Grevener Vereine der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) St. Marien und St. Paulus luden ihre Mitglieder zu den jährlichen Generalversammlungen ein. In diesem Jahr waren es die letzten getrennten Veranstaltungen, da die Beschlüsse über die Zusammenlegung gefasst wurden.

Helene Holöchter wurde nach rund 25 Jahren Vorstandsarbeit und Bernhard Scharf nach über 40-jähriger Aktivität in der KAB St. Marien mit einem Präsent verabschiedet.

Als Jubilare wurden geehrt: Elfriede Oblak und Adele Wessendorf für 40-jährige Mitgliedschaft sowie Helga und Alfred Scheper für 60 Jahre.

Nach einer stärkenden Pause fand die gemeinsame Generalversammlung unter der Leitung des KAB-Regionalsekretärs Josef Mersch und Mitgliedern des KAB Bezirkvorstands Nordmünsterland statt. Mit dem neuen Namen „KAB St. Martinus, Greven “ orientiert sich die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung an dem Namen der Pfarrgemeinde. Natürlich gibt es Wehmut , da die alten Namen „KAB St. Paulus“ seit 119 Jahren und „KAB St. Marien“ seit 43 Jahren in Greven verwurzelt waren. Personen aus den Vorständen der bisherigen, selbstständigen Vereine stellten sich zur Wahl, so dass der neue Vorstand mit bekannten Gesichtern besetzt ist. Ihm gehören an: Michaela Asche, Elisabeth Döring, Margot und Wilhelm Heggemann, Ludger Köckemann, Richard Korte, Elfriede Oblak, Rita Wietkamp und Werner Zink. Präses der KAB St. Martinus ist Pastor Clemens Döpker, der diese Aufgabe auch für den Bezirk Nordmünsterland wahrnimmt. Neue Kassenprüfer wurden ebenfalls gewählt und die Vertrauenspersonen, die die Mitglieder mit den Einladungen zu den Veranstaltungen versorgen, bestätigt.

Auf den nächsten Vorstandssitzungen werden nun die Aufgaben verteilt und die erforderlichen Arbeiten angegangen. Die Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Besuch des Schulmuseums in Neuenkirchen im Mai und die Besichtigung des Kolumbariums in Rheine (im Juni) werden wie geplant durchgeführt. Die KAB St. Martinus lädt dazu interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich ein. Neue Mitglieder, die die Arbeit der KAB unterstützen, sind willkommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3971127?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849297%2F4849305%2F
Nachrichten-Ticker