Kindertheater Don Kidschote
Das Krokodil plagen Zahnschmerzen

Greven -

Wenn eine Prinzessin einen Frosch küsst, wird der zum Prinzen? Vorsicht! Es kann auch ganz anders ausgehen – zeigte das Kindertheater Don Kidschote in einer wunderbaren Aufführung.

Montag, 19.12.2016, 16:12 Uhr

 
  Foto: Axel Engels

Strahlende Kinderaugen bei gleich zwei Aufführungen: Über 100 kleine und große Besucher haben am Sonntag zusammen mit Christoph Bäumer als Dr. Dolittle und dem Kindertheater Don Kidschote einen wunderbaren Ausflug in die Welt der Fantasie gemacht. Die Begeisterung der Kinder war wohl der schönste Lohn für Christoph Bäumer, denn Kindertheater ist ein ganz anspruchsvolles Metier, und da gilt es alle Qualitäten in einem offenen Dialog mit den Kindern einzubringen.

Unter der Regie von Harald Funke ist eine Inszenierung von „Die wunderbare Welt des Dr. Dolittle“ entstanden, die mit Leidenschaft und Feingefühl als Musterbeispiel professionellen Kindertheaters anzusehen ist. Wenn Christoph Bäumer als Dr. Dolittle in seine „Wunderbude“ einlädt, folgt ihm das Publikum bereitwillig in eine Welt, in der die Dinge ganz anders sind als man es vielleicht gewohnt ist.

So wird aus einem grauen Reisekoffer, einer Gießkanne, Ohrenschützern und einer Leiter ein fliegender Elefant. Der Doktor, der mit den Tieren spricht, lebt zusammen mit seiner mit Esprit vom gleichen Schauspieler zum Leben erweckten Schwester Eliza in dem kleinen Dorf Puddlesby . Während für den Doktor alle Tiere gleich sind, sie seine Zuneigung und ungeteilte Aufmerksamkeit genießen, sind sie für seine Schwester nur unbekannte Wesen, die stinken und kein Geld einbringen. Da bleibt sie doch lieber im Bett und verschläft die Tage, träumt davon, einmal eine Königin zu sein. Das gelingt ihr durch den Kuss eines Froschkönigs.

Allerdings verwandelt sich dieser nicht in einen Prinzen, sondern sie dafür in eine Froschkönigin. Sie reitet mit ihrem Gemahl in ferne Welten, wo neben Affen und Elefanten auch Krokodildrachen mit Zahnschmerzen leben. Zusammen mit den begeisterten Kindern macht sich nun Dr. Dolittle auf den Weg, um seine Schwester wieder zu finden. In der lebendigen und packenden Inszenierung eröffneten sich neue Horizonte, in ihrer Ausrichtung war sie ganz auf die Aufnahmebereitschaft des „kleineren“ Theaterpublikums abgestimmt.

Einfühlsam und gleichzeitig packend nahm Christoph Bäumer sein Publikum mit auf eine Reise in die unbekannte Welten in Afrika. Dort erlebte man so manches Abenteuer, einen Piratenüberfall oder eine Begegnung mit dem schlauen Wüstenfloh Alberto oder eben einem zahnschmerzgeplagten Krokodil. Mit nur wenigen Requisiten schaffte es Bäumer, die Fantasie der Kinder anzuregen. Freunde kann man auch sein, wenn man ganz unterschiedlich ist – dies erlebten die Kinder in dieser fantastischen Erzählung hautnah.

Wenn Kindertheater so liebevoll und gleichzeitig niveauvoll präsentiert wird wie an diesem Nachmittag, dann kann man der Kulturinitiative nur dankbar sein für dieses Theatererlebnis der Extraklasse.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4510301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849297%2F4849298%2F
Nachrichten-Ticker