Reckenfeld   Foto:
Ortsmitte: Die SPD macht Dampf

Greven -

Die SPD macht Dampf bei der Entwicklung der Reckenfelder Ortsmitte: In einem Antrag an Rat und Verwaltung fordert sie den Einstieg in das Bebauungsplanverfahren mit einem städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb – und zwar schon 2017.

Sonntag, 29.01.2017, 12:01 Uhr

 
  Foto: haj

„Nach der Durchführung des Wettbewerbes sollten schnellstmöglich die Rahmenbedingungen für die notwendigen Bebauungsplanverfahren , Ortsmitte Reckenfeld ` geklärt und die Verfahren eingeleitet werden“, heißt es in dem Antrag.

Damit drückt die Partei, entgegen dem Wunsch des Bürgermeisters, auf die Tube. Peter Vennemeyer hatte noch am Donnerstag im Reckenfelder Bezirksausschuss auf eine entsprechende Anfrage aus dem Publikum darauf hingewiesen, dass man erst die Ergebnisse des Sportflächenbedarfsplanes abwarten wolle, der derzeit in Arbeit sei. „Damit wird der Bedarf aller Sportvereine ermittelt“, erläuterte Vennemeyer. Er rechnet damit, dass diese Phase bis Ende 2017 abgeschlossen sein wird. Vorher, darauf hätten sich die Beteiligten verständigt, wolle man von Wasserstandsmeldungen absehen. Vennemeyer: „Wir können erst planen, wenn wir wissen, was wir planen sollen.“

Zur Erinnerung: Hinter der alten Hauptschule gibt es mehrere Sportflächen in allerbester Ortslage. Schon seit längerem besteht der Plan, sie an den Wittler Damm zu verlagern, wo bereits Sporteinrichtungen vorhanden sind. Bisher laufen Verhandlungen zwischen dem SC Reckenfeld und der Stadt allerdings zäh – vor allem wohl wegen der Finanzierung.

Nun also wollen die Genossen das Verfahren beschleunigen. Ihr Argument: „Die SPD ist der Überzeugung, dass ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb noch in 2017 gestartet werden sollte, um mit den Wettbewerbsergebnissen spätestens im ersten Quartal des Jahres 2018 die Basis für die folgenden Bebauungsplanverfahren vorliegen zu haben. Da die SPD für die Bebauungsplanverfahren aufgrund der Komplexität des Gebietes im günstigsten Falle mit einer Zeitdauer von wenigstens zwei Jahren rechnet, ist es notwendig, noch 2017 mit dem Wettbewerb in das Verfahren einzusteigen“, heißt es im Antrag. Und Fritz Hesse , Vorsitzender der SPD in Reckenfeld, ergänzt: „Die in den vergangenen Jahren von verschiedenen Gruppen vorgestellten beeindruckenden Ideen und Vorschläge zur Funktion und Bebauung der gesamten Ortsmitte könnten dabei in die weitere Planung mit einfließen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4592026?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849293%2F4849296%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker