Friedhofsteam veröffentlicht Flyer
Viele Möglichkeiten – viele Fragen

Greven -

Ein Flyer vermittelt jetzt eine gute Übersicht über die vielfältigen Bestattungsmöglichkeiten auf dem Friedhof Saerbecker Straße und ihre Kosten.

Dienstag, 31.01.2017, 11:01 Uhr

Muss die aushängenden Boxen immer wieder nachfüllen, weil der neue Flyer guten Absatz findet: Friedhofsgärtner Henrik Schlott.
Muss die aushängenden Boxen immer wieder nachfüllen, weil der neue Flyer guten Absatz findet: Friedhofsgärtner Henrik Schlott. Foto: oh

„Das wurde allerhöchste Zeit“, sagt Friedhofsgärtner Henrik Schlott . Einen Flyer , der eine kompakte Übersicht über die verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten auf dem Friedhof an der Saerbecker Straße bietet, den gab es bislang nicht. Nachfrage nach einem solchen aber sehr wohl – vor allem nach Führungen über den Friedhof hätte man Interessierten gern eine kompakte Übersicht in die Hand gedrückt. „Bei diesen Führungen gibt es ja immer sehr viel Input“, weiß Schlott. Niemand könne sich alle Details merken. Und auch von Seiten der Bestatter habe es immer mal wieder Nachfragen nach einem Flyer gegeben.

Also reagierte die Martinus-Gemeinde und veröffentlichte Ende des vergangenen Jahres einen solchen. Auch ohne große Werbung gingen bereits viele Exemplare weg. Die aushängenden Boxen auf dem Friedhof müssen Schlott und seine Kollegen immer wieder nachfüllen. Auch im Pfarrbüro sowie bei Bestattern ist der Faltblatt erhältlich. Wem die digitale Variante reicht, kann sich den Flyer von der Homepage der Gemeinde herunterladen.

Im Flyer wird auch kurz auf das Grabfeld für Sternenkinder eingegangen, um dieses Angebot noch bekannter zu machen, damit Eltern von dieser Alternative wissen, falls sie in die dramatische Situation kommen sollten, dass sie ihr Kind kurz vor, während oder kurz nach der Geburt verlieren. Für die Beisetzung der Sternenkinder fallen im Übrigen keine Gebühren an.

Anders bei allen übrigen Bestattungen. Garten der Erinnerung, klassisches Reihengrab, Urnenfeld – das frisch aufgelegte Druckwerk informiert nicht nur über die inzwischen große Vielfalt der Bestattungsvarianten, sondern auch über die jeweiligen Kosten. Ein solcher Flyer ist im Übrigen auch für Reckenfeld in Planung. „Es gibt immer mehr Menschen, die sich informieren und sich im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie sie selbst gern bestattet werden möchten“, hat Schlott festgestellt.

Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, gibt es in diesem Jahr auch wieder Führungen über den Friedhof, bei dem die Beisetzungs-Varianten und die entsprechenden Grabstätten vorgestellt werden. Sie dauern jeweils rund eineinhalb Stunden. Termine sind für den 13. Mai, 1. Juli und 2. September (jeweils ab 11 Uhr) vorgesehen. Anmeldungen sollten am besten per Mail (friedhofsfuehrungen@martinus-greven.de) bis zu zwei Tage vor dem Termin erfolgen. Auch hierüber informieren neue Faltblätter, die auch noch weitere Veranstaltungen (Führungen durch die Friedhofskapelle für Eltern mit Kindern, Infos über den Isenheimer Altar) enthält.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4597212?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849293%2F4849296%2F
Nachrichten-Ticker