Greven vor 25 Jahren
Kirche klagt über negative Schlagzeilen

Stadtbibliothek: Statistiken lassen sich biegen. Manchmal auch nach Belieben. Dass in Reckenfeld allerdings nur 400 Leseausweise der Stadtbibliothek kursieren, ist eine Tatsache. Den Reckenfeldern den Griff zum Buch ein wenig zu erleichtern, ist daher das Ziel, das sich Stadtbibliothek und Reckenfelder Politiker auf die Fahnen geschrieben haben. Jeweils mittwochs ist die Stadtbibliothek in den Räumen der Franziskus-Hauptschule präsent. Ein Versuch, damit die Zahl der Leser im Ortsteil steigt. In der Kernstadt haben übrigens 4000 Menschen einen Leseausweis.

Freitag, 17.02.2017, 16:02 Uhr

Sie mahnen schon vor 25 Jahren, die Kirchenaustritte im Auge zu halten: Pfarrer Gernot Möschel und sein Amstkollege Josef Kösters.
Sie mahnen schon vor 25 Jahren, die Kirchenaustritte im Auge zu halten: Pfarrer Gernot Möschel und sein Amstkollege Josef Kösters. Foto: WN Archiv

Kirchenaustritte: 50 Kirchenaustritte bei einem Stamm von fast 22 000 Gläubigen – eigentlich sind das vor dem Hintergrund heutiger Rücktrittswellen nur Peanuts. Doch die lassen Grevens katholische Geistlichkeit vor 25 Jahren sehr wohl schon aufhorchen. „Wir müssen glaubwürdiger sein“ sagt ein um klare Worte nie verlegener Dechant Gernot Möschel und beweist damit, dass er künftige Entwicklungen gut antizipieren kann. Aber auch der Glaubensbruder aus dem Westen der Stadt, Pfarrer Kösters , sieht bereits Ungemach auf die Kirche zu kommen. „Der Wind weht der Kirche kräftig ins Gesicht“, warnt Josef Kösters. Ein bisschen kriegen in dem Zusammenhang aber auch die Medien ihr Fett weg: „Die negativen Schlagzeilen überwiegen, die positiven Aktivitäten finden keine Erwähnung mehr,“ kritisiert Pfarrer Möschel.

Schülerzahlen: Heute ächzt Greven unter weiter wachsenden Schülerzahlen. Vor 25 Jahren ging da eher die Angst um. Wie viele Schüler verliert Greven durch die Gesamtschulen in Saerbeck und Nordwalde? Lassen sich alle Schuleingangsklassen tatsächlich noch füllen? Und tatsächlich gehen die Zahlen für die weiterführenden Schulen zurück. Angemeldet sind fürs Schuljahr 1992/1993 62 Hauptschüler, 124 Realschüler und 140 Gymnasiasten.

Tödlicher Unfall: War es ein Blackout, vielleicht ein Augenblick der Unaufmerksamkeit? Fast ungebremst fährt an diesem Abend vor 25 Jahren eine Familie aus dem oldenburgischen Raum auf der A 1 zwischen Lengerich und Greven unter den Auflieger eines portugiesischen Sattelschleppers. Die junge Frau des Pkw-Fahrers und das zweijährige Kind sterben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer und ein weiteres Kind werden verletzt

Greven Helau: Der Bühnenkarneval ist vor 25 Jahren in fast allen Vereinen noch fest verwurzelt. Mit eigenem Programm und gekürtem Prinzenpaar feiern an nur einem Wochenende die KAB, die Freilichtbühne, die Ka-De-Po. Zudem richten sich Schützenvereine wie Friedrichsburger, Maestruper und Frohsinn-Ost karnevalistisch aus. -res-

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4635803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849293%2F4849295%2F
Nachrichten-Ticker