Besuch in Montargis
„Umwerfend französisch“

Greven -

Eine Delegation aus Greven war jetzt in Montargis anlässlich der Wahl zur Miss Montargis. Die Grevener gerieten förmlich ins Schwärmen ob der Gastfreundschaft in der Partnerstadt.

Sonntag, 02.04.2017, 22:04 Uhr

Mit großem Vorsprung sicherten sich diese drei Frauen die Plätze eins bis drei, und Hans Peter Riepenhausen legte in Begleitung von Stefan Hensmann, Ralph Brinkbäumer und Jo Schreiber die traditionelle Siegerkette der 20-jährigen Océan Lancray um.
Mit großem Vorsprung sicherten sich diese drei Frauen die Plätze eins bis drei, und Hans Peter Riepenhausen legte in Begleitung von Stefan Hensmann, Ralph Brinkbäumer und Jo Schreiber die traditionelle Siegerkette der 20-jährigen Océan Lancray um. Foto: PF

Glücklich, zufrieden und mit vielen unvergesslichen Eindrücken kehrte Dirk Pomplun mit einer hochkarätigen Gruppe des Grevener Partnerschaftskomitees, mit Vertretern vom THW , den Vereinigten Schützengesellschaften, dem CCFFL, KG Emspünte, Vertretern vom Schüleraustausch und aktiven Lokalpolitiker von Montargis zurück. Sie waren der Einladung vom „Comité Miss Montargis“ gefolgt, die von Präsidentin Chantal und ihrem Mann Alain Simon überbracht worden war.

Die Ankunft der Grevener hatte sich in der Partnerstadt schnell herumgesprochen, und so wurde das Wiedersehen sehr emotional gefeiert. Das Wiedersehen mit den befreundeten Feuerwehrleuten aus Montargis am Freitag im legendären „Marginal“ und insbesondere die gemeinsamen Essen mit den „Amis de Greven “ und dem Organisationsteam der Miss-Wahl stellten sich als Highlights dar. Besonders Richard Ebbigmann schätzte sich überglücklich über das Interview mit dem 95-jährigen Monsieur Brouillard, der wertvolle Informationen über den Beginn der Partnerschaft zwischen Montargis und Greven gab.

Natürlich wurde auch über das anstehende 50-jährige Jubiläum der Partnerschaft in Greven im kommenden Jahr viel diskutiert. Die dazu extra hergestellten T-Shirts in den Stadtfarben und mit einem Scherenschnitt der beiden Städte waren heiß begehrt.

Doch zweifellos stand die Wahl der Miss Montargis im Mittelpunkt des Geschehens. Bereits über die örtliche Presse wurden die Kandidatinnen vorgestellt. Nach einem sehr strengen Auswahlverfahren durften sich abschließend neun Missen unter tosendem Beifall der zahlreichen Zuschauer, Angehörigen und Fans im „Salle des Fêtes“ der Wahl stellen. Die Teilnehmerinnen wurden im Rahmen einer Soirée de Gala, nach einer Gesangsrevue und im Finale in den Kategorien „Ballkleid“, „Grazie“ , „Interview“ und „Badeanzug“ von der Jury bewertet. Mit großem Vorsprung sicherten drei Frauen die Plätze eins bis drei und Hans Peter Riepenhausen als Vertreter der KG-Emspünte in Begleitung von Stefan Hensmann und Jo Schreiber legten die traditionelle Siegerkette der 20-jährigen Océan Lancray um.

Glücklich und den Tränen nahe nahmen sie nach der Siegerehrung die Glückwünsche entgegen. „Es ist schon ein riesengroßes und begeisterndes Spektakel“, kommentierte Dirk Pomplun als Vorsitzender des Partnerschaftskomitees und als Jurymitglied mit großer Anerkennung das Geschehen.

Alle Mitfahrer aus Greven, die zum ersten Mal dabei waren, darunter das Ratsmitglied Stevens Gomes, waren sich einig: „Diese umwerfende französische und Art der Gastfreundschaft in Montargis ist fast unglaublich und ein wirklich besonderes Erlebnis.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4741393?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F4849293%2F4894338%2F
Nachrichten-Ticker