Einziger Integrativer Reitweg Deutschlands
„Region hat viel zu bieten“

Greven -

Gemeinsam reitet es sich besser: Beim ersten Münsterland-Ritt machten sich am Samstag 65 Reiter mit ihren Pferden auf den Weg, um die Region zu erkunden. Dabei ritten sie auf dem ersten und einzigen integrativen Reitweg in Deutschland.

Sonntag, 07.05.2017, 14:05 Uhr

Freuen sich über das große Interesse: Projektleiterin Marion Pleie (dritte von links), Michael Kösters (Mitte), Landrat Dr. Klaus Effing.
Freuen sich über das große Interesse: Projektleiterin Marion Pleie (dritte von links), Michael Kösters (Mitte), Landrat Dr. Klaus Effing. Foto: Münsterland e.V.

Landrat Dr. Klaus Effing schickte die 65 Reiter gemeinsam mit Michael Kösters , Generalbevollmächtigter und Tourismus-Experte beim Münsterland e.V., auf den 22 Kilometer langen Weg. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse, bereits Mitte April waren alle 65 Startplätze vergeben.“

Startpunkt war der Ferienpark Westheide in Greven. Über den Hof Rustemeier ging es anschließend zum Mittagsimbiss ins Speichercafé Dillmann in Nordwalde.

Im zweiten Teil des Ausritts kehrten die Teilnehmer über den Reiterhof Rohmann dann zurück zum Startpunkt und ließen den Tag ganz entspannt am Grill ausklingen.

Unterwegs sorgten Ovalbahn und Geländeparcours für Abwechslung und gute Laune. Einige Reiter und ihre Pferde bewältigten kleine Aufgaben.

Michael Kösters betonte: „Unser integrativer Reitweg im Kreis Steinfurt bietet neben speziellen Sicherheitsschleusen an Straßenkreuzungen auch eine extra breite Wegeführung. Das ist ideal für das Format Münsterland-Ritt, denn so können sich die Teilnehmer beim Reiten austauschen.“ Dass das Format einen besonderen Reiz hat, zeigte auch das überregionale Teilnehmerfeld: Neben Reitern aus dem Osnabrücker Land nutzten insbesondere Gäste aus dem Ruhrgebiet die Möglichkeit, die Pferderegion Münsterland kennenzulernen.

Mit der Resonanz auf die Veranstaltung waren auch die Organisatoren Münsterland e.V. und der Kreis Steinfurt sehr zufrieden: „Unsere Pferderegion hat viel zu bieten, die Nachfrage nach Urlaubsangeboten rund ums Pferd steigt stetig“, so Marion Pleie, Projektleiterin beim Münsterland e.V. Mehr Teilnehmer waren aus logistischen und organisatorischen Gründen nicht möglich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4816291?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker