Stadtteilfest im Hansaviertel
Ein Fest für die ganze Familie

Greven -

Noch zwei Tage, bis Jung und Alt mitten im Hansaviertel ausgiebig feiern können, Stände und Kreativangebote bei den kleinen Besuchern für jede Menge Spaß und ein exzellentes Musikprogramm für ein begeistertes Publikum sorgen werden. Am Samstag um 13 Uhr startet die zweite Auflage des großen Stadtteilfests.

Donnerstag, 29.06.2017, 06:06 Uhr

Große Vorfreude auf das Stadtteilfest herrscht schon jetzt bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Wohnen-Leben-Lachen im Hansaviertel“.
Große Vorfreude auf das Stadtteilfest herrscht schon jetzt bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Wohnen-Leben-Lachen im Hansaviertel“. Foto: PF

Wie im vergangenen Jahr wird die komplette Organisation aus den Reihen der ehrenamtlich tätigen Mitglieder und Helfer der Arbeitsgruppe „Wohnen – Leben – Lachen im Hansaviertel“ auf die Beine gestellt. Einmal mehr hat der Zusammenschluss von Institutionen, die in dem Viertel tätig oder dort vertreten sind, viel Zeit und Arbeit in die Planung und Vorbereitung der Veranstaltung gesteckt.

„Eine Herzenssache“, wie AG-Mitglied Stefanie Walter betont, was man dem Fest vor allem durch die Beteiligung so vieler verschiedener Gruppen, Akteure und ehrenamtlicher Helfer aus dem Viertel auch an vielen Stellen anmerkt. Doch allem ehrenamtlichen Einsatz zum Trotz wäre das Fest ohne die Unterstützung von Sponsoren in dieser Größenordnung finanziell kaum zu stemmen. „Nicht zuletzt durch eine persönliche Ansprache haben wir in diesem Jahr viele weitere Sponsoren als Unterstützer gewinnen können, wofür wir sehr dankbar sind“, so Stefanie Walter.

Laut Susanne Steffen von Sahle Wohnen, die ebenfalls bei der Arbeitsgruppe dabei ist, wird das diesjährige Stadtteilfest über einen sechsstelligen Gesamtetat verfügen und muss sich damit nicht hinter anderen Großveranstaltungen verstecken.

Das große Engagement im Viertel und das außergewöhnliche Flair des Fests sind Grund genug für Bürgermeister Peter Vennemeyer, die Besucher um 14 Uhr mit einem Grußwort willkommen zu heißen. Anschließend sorgen auf der Live-Bühne verschiedene Akteure und Gruppen für ein spannendes und vielfältiges Programm. Kinder aus dem Awo-Familienzentrum werden englische Lieder singen, ein russischer Chor tritt auf, ein Hundetrainer stellt seine Arbeit vor, die Breakdance-Gruppe des Jugendtreffs zeigt ihr Können. Und auch die Tanzbühne trägt mit einer sehenswerten Performance zu dem für alle Generationen gestalteten Unterhaltungs-Feuerwerk bei.

Ein Höhepunkt des Nachmittagsprogramms wird der Auftritt der Gesamtschulband sein, die inzwischen eine beeindruckende Professionalität zeigt. Wie es sich für ein Fest für die ganze Familie gehört, bildet das Angebot für Kinder einen besonderen Schwerpunkt. „Ob Schminkstand, Hüpfburg oder Torwand, ob Luftballon-Künstler oder Kreativangebote – die Kleinen kommen bei uns voll auf ihre Kosten“, steht für Stefanie Walter fest. Für das leibliche Wohl der Besucher ist natürlich gesorgt.

Am Abend geht das Musikprogramm ab 18 Uhr bei einem Open-Air-Konzert mit erstklassiger Live-Musik dann komplett in die Vollen. Freunde der verzerrten Rockgitarre und der fetten Drumbeats werden beim Auftritt der Grevener Hardrock-Formation Lacunar bestens bedient. Zum Abschluss des Stadtteilfests gibt es dann noch einen echten musikalischen Leckerbissen, der vor allem das junge Publikum begeistern wird: Mit Kayef aus Düsseldorf wird einer der derzeit populärsten und erfolgreichsten Rapper Deutschlands auf der Stadtteilfest-Bühne stehen. Das gesamte Programm gibt es gratis, denn der Eintritt ist frei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4964429?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker