Handweiser in Westerode
Nach der Einweihung gab es knackige Bratwurst und Getränke

Genau an der Grenze zwischen Nordwalde und Greven steht seit Sonntag wieder ein sogenannter Handweiser. „Das hatten wir hier früher schon, bis der alte Richtungsweiser zerstört wurde“, erzählt Hermann Blomberg von den Alteingesessenen in der Bauerschaft Westerode.

Mittwoch, 28.06.2017, 17:06 Uhr

Handweiser in Westerode : Nach der Einweihung gab es knackige Bratwurst und Getränke

In vier Himmelsrichtungen gehen die Wege. Westerode, Hilgenbrinker Straße, Max-Clemens-Kanal und Brennheide hat Klaus Allendorf vom Heimatverein Nordwalde auf die Wegweiser geschnitzt. Die Werkgruppe des Heimatvereins hat schon mehrere solcher Orientierungshilfen gebaut. Das war auch den Grevenern bekannt. Also wurde beim Heimatverein angefragt. Ludger Nonhoff , Franz Emke , Bernhard Markfort und Heinz Schülke legten letzte Hand an und versiegelten ein paar Spalten noch mit Silikon. Das Material spendeten verschiedene Mitglieder der Alteingesessenen aus der Bauerschaft. Und dann war es soweit. Der Grill qualmte bereits seit einiger Zeit. Mit knackige Bratwurst und Getränken für alle wurde der neue Handweiser zünftig eingeweiht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4964434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker