Martin Dziersk in Reckenfeld
Märchenreise und Jazz-Frühstück

Reckenfeld -

Märchen, Jazz, Kunst und Kindertheater: Der Reckenfelder Treff bietet in diesem Herbst gleich vier Veranstaltungen an.

Samstag, 16.09.2017, 12:09 Uhr

Der Publikums-Magnet: Dr. Martin Dziersk wird über die Romanik sprechen.
Der Publikums-Magnet: Dr. Martin Dziersk wird über die Romanik sprechen. Foto: jbe

Eine „Ohrenreise durch den Orient“ verspricht der Märchenabend im Evangelischen Pfarrheim am Moorweg am Sonntag, 8. Oktober, um 16.30 Uhr zu werden. Die Märchenerzählerinnen Sigrun Schwarz und Barbara Tillmann „erwecken den Orient mit Worten“, verspricht Albert Pauck , Vorsitzender des Reckenfelder Treffs. Eva Bäuerle-Gölz werde mit ihrer Harfe für eine besonders geheimnisvoll Stimmung sorgen. „Das neue Angebot ist ein Schmankerl, für das wir nur fünf Euro Eintritt nehmen“, wirbt Pauck für die Märchenstunde. In der Pause werde es für die Zuhörer Rosinenstuten, Kaffee und Tee geben.

Eine Woche später, am 15. Oktober, probiert der Reckenfelder Treff ein zweites neues Format aus: Bei einem „Kulturfrühstück“ im Deutschen Haus wird das Saxofon-Quintett „Saxy Chants“ Blues, Swing, Dixiland und vieles mehr präsentieren. Frühstück gibt es ab 10, Musik ab 11 Uhr. „Karten gibt es nur im Vorverkauf bis zum Donnerstag vorher, weil der Wirt disponieren muss“, sagt Pauck. Der Eintritt (inklusive Frühstück) kostet 18 Euro. Vorverkaufsstellen sind das Deutsche Haus, Moro Nero, Tina Linnemann, Greven Marketing und Cramer & Löw.

Am 10. November präsentiert der Reckenfelder Treff „den Publikumsmagneten schlechthin“, wie Pauck es ausdrückt: Der Kunsthistoriker Dr. Martin Dziersk wird diesmal unter dem Thema „Wo bitte geht‘s zum lieben Gott? oder: die Kunst in Zeiten, als das Bauen noch geholfen hat“ über die Romanik sprechen. Im Frühjahr soll ein Vortrag über die Gotik folgen. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Landhaus Rickermann.

Wie jedes Jahr gibt es beim Reckenfelder Treff auch Kindertheater: Am 29. November präsentiert „Musik und Fadenspiel“ das Kinderstück „Knolle im Zirkus“ in der Grundschule. Kinder sind für zwei, Familien für vier Euro dabei – ein unschlagbar günstiges Angebot. Pauck: „Kindertheater ist uns, genau wie die Holzwerkstatt für Jugendliche, besonders wichtig. Wir sind unseren Sponsoren dankbar, dass sie uns dabei unterstützen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5152951?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker