Christina Hagemeyer neue Konrektorin an der Luther-Schule
Die „Neue“ ist schon ganz lange da

Greven -

Christina Hagemeyer ist die neue Konrektorin an der Martin-Luther-Grundschule. Sie selbst war von 1987 bis 1991 Schülern dieser Schule.

Mittwoch, 20.12.2017, 20:12 Uhr

Der erste Gratulant war ein Knirps aus der ersten Klasse. Christina Hagemeyer und Marion Birgoleit freute es.
Der erste Gratulant war ein Knirps aus der ersten Klasse. Christina Hagemeyer und Marion Birgoleit freute es. Foto: Peter Beckmann

Es gibt viele Schulen, die beides nicht haben. Und noch mehr, die nur eines haben. Die Martin-Luther-Schule ist da wesentlich besser dran. Seit gestern hat die Grundschule Rektorin und Konrektorin.

Christina Hagemeyer stand gestern Vormittag im Mittelpunkt des Interesses. In der Aula der Martin-Luther-Schule ging es recht feierlich zu. Alle Kinder, Elternvertreter und Kollegen waren gekommen, um der 36-jährigen dreifachen Mutter zur Ernennung zur Konrektorin zu gratulieren.

Und Christina Hagemeyer ist eine ganz besondere Konrektorin. Ja, ist klar. Sagt jeder. Aber: Diesmal stimmt‘s. Denn die Besonderheit ist, dass die Frau quasi zu ihren Wurzeln zurückkehrt. Denn: Von 1987 bis 1991 war sie selbst Schülerin der Martin-Luther-Grundschule. Im April 2000 absolvierte sie ein Schülerpraktikum an der Schule. Und von 2009 bis 2010 absolvierte sie ihr Referendariat an der – man errät es kaum – Martin-Luther-Grundschule.

Mehr Martin-Luther-Grundschule geht kaum noch. Das fand auch Schulleiter Marion Birgoleit. „Du kennst unsere Schule und die Schule kennt Dich“, sagte sie im Rahmen der Feier. Gemeinsam habe man einige Stürme erlebt und sei immer wieder ans Ziel gekommen.

Seit 2013 ist Christina Hagemeyer Lehrerin an der Luther-Schule und hat aufgrund einer Erkrankung der Schulleiterin deren Aufgaben übernommen. Sie weiß also, was auf sie zukommt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5372244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Neue Ausstellung im Stadtmuseum zu Münsters Fahrradgeschichte
Ob Steherrad, Schrittmachermaschine für Radrennen oder Klapprad – sie zeigen einen Querschnitt aus Münsters Fahrradgeschichte (v.l.): Museumsleiterin Dr. Barbara Rommé, Kuratorin Dr. Edda Baußmann und Alexander Dahlhaus, Vorsitzender Leezenkultur e.V.
Nachrichten-Ticker