Backpakete-Aktion der Tafel
Jede Menge Backpakete

Greven -

1300 Menschen werden derzeit von der Tafel versorgt – eine ganze Menge. Aber auch die Spendenbereitschaft war überwältigend: Bei einer Aktion von Sahle kamen 40 Pakete zusammen, und die Leser der örtlichen Zeitungen spendeten 450 Pakete.

Sonntag, 24.12.2017, 13:12 Uhr

Freudig nahm Tafel-Leiterin Ingrid Koling die Backpakete von Violetta Speckmann von der Naber GmbH und den Sahle-Auszubildenden Henning Meyer und Ida Koeter in Empfang.
Freudig nahm Tafel-Leiterin Ingrid Koling die Backpakete von Violetta Speckmann von der Naber GmbH und den Sahle-Auszubildenden Henning Meyer und Ida Koeter in Empfang. Foto: PF

Weihnachten feiern und dabei auch an Mitmenschen denken, denen es nicht so gut geht, dazu haben die Mitarbeiter und die Geschäftsleitung des Wohnungsunternehmens Sahle Wohnen und der Naber GmbH Versicherungsmakler auch in diesem Jahr ihren Beitrag geleistet.

Als Spender beteiligten sie sich an der Backpakete-Sammlung für die Grevener Tafel. Über 40 süße Backpakete und -tüten kamen bei der Aktion zusammen. Die Auszubildenden Ida Koeters und Henning Meyer von Sahle Wohnen und Abteilungsleiterin Violetta Speckmann von der Naber GmbH übergaben die Backpakete im Namen der Mitarbeiter an Tafel-Leiterin Ingrid Koling . Außerdem überreichte Ida Koeters einen Betrag von 40 Euro, der von einer Mitarbeiterin von Sahle Wohnen zusätzlich gespendet wurde.

„Es freut uns sehr, dass wir wieder so viele Backpakete entgegennehmen können“, so Ingrid Koling. „Unser herzlicher Dank gilt deswegen allen Mitarbeitern der beiden Unternehmen, die auch in diesem Jahr an uns gedacht haben.“

Für die über 1300 Menschen jeden Alters, die gegenwärtig von der Tafel versorgt werden, kam die Spende genau zur richtigen Zeit. Die Backpakete wurden noch am gleichen Tag weitergeben. So kurz vor Heiligabend kann die Weihnachtsbäckerei in den Haushalten und Familien damit noch einmal angekurbelt werden. Neben den Hauptzutaten wie Mehl, Zucker und Margarine wanderten noch so manche Extras wie Nüsse, Rosinen oder Raspel-Schokolade in die Spendenpakete.

Etliche Mitarbeiter ließen es sich auch weiterhin nicht nehmen, ihrer Spende einen persönlichen Weihnachtgruß, eine Tafel Schokolade oder ein kleines Plüschtier für Kinder mit auf den Weg zu geben. „Dies zeigt, dass hier mit Herz gespendet wurde“, freute sich Ingrid Koling.

Die Zahl der Backpakete, die die Leser dieser Zeitung für die Tafel spendeten, war in diesem Jahr rekordverdächtig. Rund 450 Pakete konnten die freiwilligen Helfer der Tafel entgegen nehmen. Und die zeigten sich begeistert. „Die Hilfsbereitschaft ist schon toll“, sagte Ingrid Koling.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5376286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Berliner Platz: „Natürlich haben wir Angst“
Diese Geschäftsleute im Bereich Berliner Platz/Windthorststraße fühlen sich nach eigenen Angaben nicht sicher.
Nachrichten-Ticker