Pfadfinder laden ein
Letzte Chance fürs Osterfeuer

Reckenfeld -

Kein Osterfeuer? Das mochten die Reckenfelder Pfadfinder nicht akzeptieren - und wurden tätig.

Mittwoch, 28.02.2018, 16:02 Uhr

Bei der Organisation von Osterfeuern haben die Pfadfinder Erfahrung – bis einschließlich 2006 waren sie für einige Jahre in Reckenfeld dafür verantwortlich.
Bei der Organisation von Osterfeuern haben die Pfadfinder Erfahrung – bis einschließlich 2006 waren sie für einige Jahre in Reckenfeld dafür verantwortlich.

Die Enttäuschung war groß, als im vergangenen Jahr bekannt wurde, dass es künftig kein Osterfeuer mehr in Reckenfeld geben würde. „Auf dem Acker für das Osterfeuer wurden zu viele Gartenabfälle und Müll entsorgt – verbotener Weise. Teils wurden ganze Baumwurzeln und Gartenzäune gefunden. Da diese nicht in wenigen Stunden verbrennen, blieben nach dem Osterfeuer viele Nägel, Schutt und Holzreste auf dem Acker zurück“, heißt es erläuternd in einer Pressemitteilung der Pfadfinder. Der Aufwand und die Kosten für die Aufräumarbeiten und die Entsorgung seien unverhältnismäßig gestiegen, daher sei das Osterfeuer abgesagt worden.

Doch die Reckenfelder Pfadfinder haben sich entschlossen, einen weiteren Versuch zu unternehmen. Die Tannenbäume wurden dieses Jahr nicht wie in der Vergangenheit nach der Tannenbaumsammelaktion direkt auf den Acker gebracht, sondern vorerst am Regenrückhaltebecken in einem eingezäunten Bereich gesammelt – eine erste Maßnahme, um das verbotene Abladen von Abfällen zu vermeiden. Erst vergangenes Wochenende transportierten die Pfadfinder die Tannenbäume auf den Acker für das Osterfeuer. Große Unterstützung erfahren die Pfadfinder von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Heimatverein in Reckenfeld. Beide Gruppierungen werden beim Osterfeuer neben den Pfadfindern präsent sein und dafür sorgen, dass es wie gewohnt stattfinden kann. „Das Osterfeuer in Reckenfeld hat einfach Tradition – wir wollen es den Menschen und besonders den vielen Familien ermöglichen, vor Ort ein Osterfeuer zu besuchen“, so die Verantwortlichen. Die Einnahmen kommen den Rovern (Jugendgruppe der Pfadfinder) zu Gute, die sich tatkräftig an der Organisation und Durchführung des Osterfeuers beteiligen. Nähere Informationen zu Ort und Beginn des Osterfeuers werden noch veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5557814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
NRW auf dem Weg zum Wolfsland
Wölfe könnten wieder heimisch werden: NRW auf dem Weg zum Wolfsland
Nachrichten-Ticker