Figurentheater Hille Pupille
Ohne den erhobenen Zeigefinger

Greven -

Wer nur das Bild in der Ankündigung gesehen hatte, der suchte am Sonntagnachmittag beim Figurentheater Hille Pupille in der bestens besuchten Kulturschmiede vergebens die drei kleinen Schweinchen. Die gehören zu einem anderen Stück.

Dienstag, 06.03.2018, 12:03 Uhr

Richtig Spaß hatten die kleinen Zuschauer beim Figurentheater Hille Pupille am Sonntag in der Kulturschmiede.
Richtig Spaß hatten die kleinen Zuschauer beim Figurentheater Hille Pupille am Sonntag in der Kulturschmiede. Foto: axe

Hille Menning hatte stattdessen „Ich war’s nicht“ für die Kinderveranstaltung der Kulturinitiative mitgebracht, ein speziell für Kindergartenkinder konzipiertes Stück nach dem Buch von Udo Weigelt .

Und diese Geschichte war so ganz nach dem Geschmack der Besucher. Wie aus dem wirklichen Leben gegriffen erschien die Geschichte mit dem kleinen Rabenmädchen, der Maus, dem Igel, dem Hamster und dem auf Himmelbeeren versessenen Frettchen. Hille Menning nahm mit ihrer sympathisch natürlichen Art alle Besucher mit in die Welt dieser Tiere, die bei solch exquisiter Kunstfertigkeit ganz lebendig wurden.

Dabei ging es in liebevoll inszenierter Art um Vorurteile, die überall so passieren könnten sowie um eine friedliche Konfliktbewältigung. Dies alles geschah ohne den von Erwachsenen oftmals „erhobenen“ Zeigefinger.

Dem Frettchen waren Himbeeren gestohlen worden, und es wurde sofort das kleine Rabenmädchen Sabine verdächtigt. Denn wer einmal gelogen hat, dem glaubt man nicht und den verdächtigt man auch sofort wieder, wenn etwas passiert ist. Allerdings waren es diesmal die Ameisen, die in einer langen Prozession die Himbeeren in ihren Bau getragen hatten. Die galt es nun zurück zu gewinnen und das auch noch auf friedliche Art.

In der literarischen Vorlage von Udo Weigelt wird ein Ameisenbär als „Druckmittel“ benutzt, in der Inszenierung des Figurentheaters Hille Puppille tauchte er nicht auf. Denn Druck brauchten die kleinen Freunde nicht, sondern sie mussten zusammenhalten und bei ihren Überredungskünsten lassen sich auch Ameisen überzeugen, die Früchte wieder herauszurücken. Wenn eine Geschichte so liebevoll und sensibel auf die Bühne gebracht wird, erlebt man die Reise in die Welt der Fantasie noch viel intensiver.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5569577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker