Heute erster Flug
Brieftaubenzüchter starten die Reisesaison

Greven -

Ab heute (28. April) wird es für die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Greven spannend: Die Reisesaison für die Brieftauben beginnt jetzt wieder. An den Wochenenden bis September stellen die Brieftauben ihren Orientierungssinn und ihre Schnelligkeit unter Beweis.

Samstag, 28.04.2018, 15:04 Uhr

Erstaunlich, dass sie nicht zusammenstoßen: Ab heute beginnt für die Tauben wieder die Saison.
Erstaunlich, dass sie nicht zusammenstoßen: Ab heute beginnt für die Tauben wieder die Saison. Foto: privat

Bevor die Preisflüge der Alttauben beginnen, wurden erst noch vier Tranigflüge von etwa 50 bis 130 Kilometer absolviert. Der erste Preisflug des Jahres startet die RV-Greven heute im 176 Kilometer entfernten Alsfeld. Ein Spezial-Lkw, der Kabinenexpress, transportiert die Brieftauben der Reisevereinigung zu dem geeigneten großflächigen Auflassplatz. Nach einer mehrstündigen Ruhrpause für die Tauben am Auflass-ort, bestimmt der Auflassleiter den Zeitpunkt für den Start der Tauben. Vorab informiert er sich über die Wetterlage auf der gesamten Strecke, damit die Tauben möglichst sicher wieder nach Hause kommen.

Zielsicher kehren die Tauben nach dem Auflass mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometer bei Rückenwind sogar über 100 Stundenkilometer zum heimatlichen Taubenschlag zurück.

Im weiteren Verlauf der Reisesaison erhöhen die Züchter schrittweise die Entfernung. Mit 600 Kilometer Distanz steht der längste Flug des Jahres ab Pocking auf den Reiseplan. Die ein und mehrjährigen Alttauben absolvieren insgesamt 13 Preisflüge. Von August bis September gehen die Jungtauben auf die Reise. Als Anfänger absolvieren diese lediglich an fünf Wochenenden Flüge von 120 bis 300 Kilometern. Da kann man allen Brieftaubenzüchter nur „Gut Flug“ wünschen, heißt es in der Presseinfo.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5691517?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Das Kreuzviertel – schön und ziemlich teuer
Das Kreuzviertel ist unter anderem wegen der hübschen alten Wohngebäude sehr beliebt.
Nachrichten-Ticker