Schüler der Anne-Frank-Realschule auf dem Golfplatz
Reif für den Golfplatz

Greven -

Bereits zum vierten Mal trainierten die Schüler der Golf-AG der Anne-Frank-Realschule auf dem Golfplatz in Greven. Die Schule arbeitet eng mit dem Golfclub Aldruper Heide zusammen.

Freitag, 27.04.2018, 20:04 Uhr

Die Schüler der Golf-AG wollen im Herbst die Platzreife erlangen: (hintere Reihe v.li.) Konrad Dömer (Jugendwart), Jason Middleton (Golf-Pro), Andreas Sornig (Konrektor), Ines Ackermann (Schulleiterin) und Elke Thomassen.
Die Schüler der Golf-AG wollen im Herbst die Platzreife erlangen: (hintere Reihe v.li.) Konrad Dömer (Jugendwart), Jason Middleton (Golf-Pro), Andreas Sornig (Konrektor), Ines Ackermann (Schulleiterin) und Elke Thomassen. Foto: Franziska Gähr

Golf spielen nur alte Männer? Von wegen. Die Jungs der Anne-Frank-Realschule beweisen das Gegenteil. Sie schlagen die Golfbälle über den Platz und haben sichtlich Spaß dabei.

Möglich macht es ihnen die neue Golf-AG. Bereits zum vierten Mal trainierten die Schüler auf dem Golfplatz in Greven. „Wir sehen immer wieder, wie viel Freude Kinder und Jugendliche am Golfen haben“, erzählt Konrad Dömer , Jugendwart des Golfclubs Aldruper Heide. „Umso mehr freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit den Grevener Schulen.“

Mit Elke Thomassen und Andreas Soring ist die Lehrerschaft der Anne-Frank-Realschule auf dem Golfplatz bereits gut vertreten. „Ich habe bisher an jeder Schule, an der ich unterrichtete, eine Golf-AG angeboten“, erzählt Soring. „Die Schüler werden von unserem Golf-Profi Jason Middleton trainiert. Das Ziel ist, nach zwanzig Trainingseinheiten die Platzreife zu erlangen.“

„Zu den Golfregeln, die die Jugendlichen bei uns kennenlernen, gehört auch die Etikette. Sicherheit und Rücksichtnahme sind ebenso wichtig wie die Schonung des Golfplatzes“, betont Dömer. Auch Schulleiterin Ines Ackermann ist von der AG begeistert: „Die Schüler üben sich in Geduld, Kontinuität und Höflichkeit. Alles Werte, die für das Erwachsensein später wichtig sind.“

Andreas Sorning und seine Schüler haben große Pläne für die Zukunft der Golf-AG: „Wenn wir es schaffen, eine Schulmannschaft aufzustellen, können wir an Wettbewerben teilnehmen. Als Preis winkt den Schülern dann ein Ausflug nach Berlin.“ Wenn das kein Ansporn ist. Sorning ist überzeugt, dass Golf keineswegs mehr als Randsportart gelten dürfe. Dömer erläutert: „Der Deutsche Golfverband zählt mit 650 Tausend Mitgliedern zu den zehn stärksten Sportverbänden in Deutschland. Der Golfclub Aldruper Heide hat 860 Mitglieder und ist damit der viert größte Sportverein in Greven.“

Die Kooperation zwischen Schule und Golfclub fördert der Deutsche Golfverband im Rahmen des bundesweiten Projektes „Abschlag Schule“. Die Fördersumme für die Golf-AG der Anne-Frank-Realschule liegt bei 1400 Euro im Jahr. Dömer freut sich über den Nachwuchs im Golfclub: „Die Anne-Frank-Realschule ist der Vorreiter dieses Projektes. Und das Gymnasium bietet bald auch wieder eine Golf-AG an.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5691521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker