Realschüler besuchen das Berufskolleg
Die Tücken des Mürbeteigs

Greven -

Werbung für das Bäckerhandwerk: Neun Schülerinnen und Schüler der Hauswirtschafts-AG der Anne-Frank Realschule besuchten jetzt das Berufskollegen in Rheine und nahmen mit elf Bäckern im zweiten Lehrjahr am Ausbildungsunterricht teil.

Dienstag, 19.06.2018, 22:34 Uhr

Wie man Teig herstellt lernten die AFR-Schüler beim Besuch in Rheine.
Wie man Teig herstellt lernten die AFR-Schüler beim Besuch in Rheine. Foto: AFR

Gemeinsam erlernten sie zunächst theoretisch die Grundlagen eines Mürbteigs und die Fehler, die man bei der Herstellung machen kann, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Anschließend wurde das neu erworbene Wissen praktisch angewandt und ein Mürbteig in Form von Schwarz-Weißgebäck hergestellt.

Auch die Zubereitung eines Hefeteigs und das Kneten und Formen von Hefetieren war Thema der praktischen Übungen.

Dabei erhielten die AFRler, die mit den Azubis in Partnerarbeit zusammenarbeiteten, einen Überblick über die Gerätschaften einer Backstube.

Nach kurzer Zeit stellte sich eine muntere Zusammenarbeit zwischen den Schülern ein, sodass sich die verantwortlichen Lehrerinnen Frau Thamm (Berufskolleg Rheine) und Frau Bolte (AFR) einig waren: „Das machen wir wieder!“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5833999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker