Sechste Ausgabe von „Clean Up Reckenfeld“
Was in Beeten nichts zu suchen hat

Reckenfeld -

Was bereits fünfmal erfolgreich durchgeführt worden ist, kann so verkehrt nicht sein. Also lädt der Reckenfelder Bürgerverein zur nunmehr sechsten Ausgabe der Aktion „Clean Up Reckenfeld“ ein.

Freitag, 14.09.2018, 21:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.09.2018, 21:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 14.09.2018, 21:40 Uhr
Zweimal im Jahr, jeweils vor den Ortsfesten, wird aufgeräumt. Reckenfelder und im Ort lebende Flüchtlinge packen mit an, anschließend wird gemeinsam gegrillt.
Zweimal im Jahr, jeweils vor den Ortsfesten, wird aufgeräumt. Reckenfelder und im Ort lebende Flüchtlinge packen mit an, anschließend wird gemeinsam gegrillt. Foto: Privat

Traurig, dass es immer noch nötig ist, anderen hinterherzuräumen – erfreulich aber, dass es so viele Menschen gibt, denen eben nicht egal ist, wie es in ihrem Ort aussieht.

Am kommenden Samstag wollen die freiwilligen Helfer (jeder ist eingeladen, sich der Aktion anzuschließen) den Ort herausputzen, Beete, Büsche und Grünanlagen nach Abfall durchforsten und Mülltüten mit Dingen füllen, die in der Natur nichts zu suchen haben.

Teilnehmer sollten nach Möglichkeit Warnwesten mitbringen, darauf weist Mitorganisator Wilfried Richtermeier vom ausrichtenden Reckenfelder Bürgerverein hin. „Auch in diesem Jahr wird wieder ein Teil der in Reckenfeld lebenden Flüchtlinge teilnehmen“, sagt er. „Durch die Beteiligung der Familien erhoffen wir uns eine Sensibilisierung insbesondere der teilnehmenden Kinder.“

Die Aktion „Clean Up“ sei inzwischen zu einem festen Termin des Bürgervereins geworden. Die Aktion findet zweimal im Jahr jeweils vor den Ortsfesten statt und wird von den Bürgern gut angenommen.

„Es ist immer wieder ein gutes Gefühl, unseren Ort von Unrat und Müll zu befreien und so zur Sauberkeit und Verschönerung Reckenfelds aktiv beizutragen“, heißt es in einem Aufruf des Vereins, der sich an potenzielle Teilnehmer richtet.

Die Aktion sei auch ein kleiner, aber sehr konkreter Beitrag zum Umweltschutz und schaffe eine zunehmende Sensibilisierung. „Deshalb sind uns ganz besonders auch Kinder mit ihren Eltern willkommen“, schreibt der Bürgerverein weiter.

Durch die Einbindung der in Reckenfeld lebenden Flüchtlinge und das abschließende gemeinsame Grillen sei der Kontakt und das gegenseitige Kennenlernen ein weiterer Gewinn von „Clean Up“.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 22. September, statt. Wer teilnehmen möchte, sollte sich um 10.30 Uhr an der ehemalige Hauptschule einfinden. Für Fragen steht Wilfried Richtermeier zur Verfügung. Wilfried.Richtermeier@gmx.de, ✆ 0162/529 25 01.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6049554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Ein Hauch von Hollywood
Hollywood-Flair vor der Gooiker Halle: Für die Filmpremiere von „Eises Kälte“ wurde extra der rote Teppich ausgerollt.
Nachrichten-Ticker