Neubau neben Edeka geplant
Aldi zieht es in die Ortsmitte

Reckenfeld -

Aldi will den Standort an der Emsdettener Landstraße aufgeben und plant einen Neubau in der Ortsmitte: direkt neben Edeka.

Samstag, 13.10.2018, 07:40 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.10.2018, 07:32 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 13.10.2018, 07:40 Uhr
Zwischen Edeka und dem geplanten Caritas-Wohnheim für Menschen mit Behinderung will Aldi einen Markt mit deutlich vergrößerter Verkaufsfläche errichten.
Zwischen Edeka und dem geplanten Caritas-Wohnheim für Menschen mit Behinderung will Aldi einen Markt mit deutlich vergrößerter Verkaufsfläche errichten. Foto: Monika Gerharz

Wie künftig die Fläche am bisherigen Standort genutzt wird, ist noch völlig offen. „Denkbar ist natürlich eine Wohnbebauung. Es wäre sinnvoll, dort die Lücke zu schließen“, sagte Matthias Herding, im Rathaus für Stadtentwicklung zuständig, bei der Vorstellung der Pläne im Planungsausschuss.

Dass die Pläne eben dort und nicht im Reckenfelder Bezirksausschuss präsentiert wurden, provozierte den Widerspruch einiger Reckenfelder Lokalpolitiker. Andreas Hajek (CDU) etwa mahnte an, die Pläne erst in Reckenfeld zu diskutieren. „Das ist ja schon eine sehr exponierte Lage.“

Ebenfalls zurückhaltend, aber aus anderen Gründen, ist Wolfgang Hoppe (Grüne), der bekannte: „Ich habe mich schon etwas gewundert über diese Vorlage.“ Grund: Das Gebäude nebenan (gemeint ist das Caritas-Wohnheim, das auf dem Nachbargrundstück entsteht) sei mehrfach im Gestaltungsbeirat beraten worden. Gleiches müsse doch auch für den Aldi-Bau gelten, man befinde sich immerhin in der Ortsmitte, wo besondere Ansprüche gelten müssten. Das sieht auch Prof. Jan Cejka (Reckenfeld direkt) so: „Wir sollten den Gestaltungsbeirat beteiligen, damit die Architektur, die dort entsteht, eine gewisse Qualität hat.“

Hoppe hat noch weitere Bedenken: laut Bebauungsplan sei eigentlich eine Dreigeschossigkeit vorgesehen – was in der Ortsmitte auch passend sei. Die werde Aldi aber voraussichtlich nicht ausschöpfen, somit Platz verschwenden, und das in dieser zentralen Lage.

Dem Wunsch, zunächst die Reckenfelder Politik zu beteiligen, wird nun Rechnung getragen. Wenn es im November eine Sondersitzung zur Ortsmitte (städtebaulicher Wettbewerb) gibt, soll auch über den Aldi-Bau gesprochen werden.

Aldi plant, einen Markt mit rund 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche zu errichten. Bislang stehen dem Unternehmen nur 763 Quadratmeter zur Verfügung. Am neuen Standort sollen zudem 56 Stellplätze entstehen. Die Zufahrt erfolgt von der Steinfurter Straße aus. Zusätzlich gibt es eine Zufahrt vom angrenzenden Parkplatz des Edeka-Marktes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6117802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Donots und der erste Hauptsatz der Energie
Beim sechsten "Grand Münster Slam" zeigten die Donots, dass die bisherigen Shows noch zu toppen waren.
Nachrichten-Ticker