Graffiti-Reinigung auf der Hallenbad-Brücke
Mit Hochdruck gegen Schmiererei

Greven -

Eine Dampfwolke zieht über die Fußgängerbrücke vor dem Grevener Hallenbad. Mit Hochdruck arbeitet die Firma „Pilz“ aus Rheine gegen die Schmierereien an der Mauer.

Mittwoch, 28.11.2018, 09:59 Uhr
Ein Reinigungsarbeiter der Firma „Pilz“ entfernt das Graffiti von der Innenfassade der Fußgängerbrücke.
Ein Reinigungsarbeiter der Firma „Pilz“ entfernt das Graffiti von der Innenfassade der Fußgängerbrücke. Foto: Simon Döbberthin

Knapp 300 Bar und bis zu 100 Grad heißes Wasser sagen den Graffitis den Kampf an.

„Wir reinigen nur die Innenmauer der Brücke“, erklärt Robert Völkers von der Firma „Pilz“. Bei einer Außenreinigung müsste man die unterquerende Straße sperren. „Das würde den Verkehr erheblich beeinträchtigen“, sagt der Reinigungsarbeiter.

Seit Montag arbeitet die Firma an der Säuberung, die bis Donnerstag andauern soll. „Wir verwenden ausschließlich Wasser ohne Chemikalien“, so Völkers.

Da die Brücke überstrichen wird, ist nur eine Grundreinigung nötig. Einheitliches Grau wird künftig die Fassade decken. Eine Sperrung gibt es nicht. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Brücke während der gesamten Arbeiten weiterhin nutzen.

Neben der Reinigung des Fußgängerüberwegs führte „Pilz“ außerdem Reinigungsarbeiten am Parkhaus des Bahnhofs und dem Bahnhofstunnel durch. „Dort waren ebenfalls Graffitis Grund für die Reinigung“, schildert Robert Völkers.

Aber auch komplexere Aufgaben, wie Betonsanierung oder Schimmelentfernung werden von der Firma erledigt. Ob die äußere Mauer künftig auch gereinigt und überstrichen wird, steht noch nicht fest. Anfang der Woche soll die Brücke in neuem „Glanz“ erstrahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6219223?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker