DJK-Mitglieder haben sich für die Weihnachtsbäckerei im Ballenlager mächtig ins Zeug gelegt
Plätzchen backen im Akkord

Greven -

Die Zielmarke klingt sportlich. Was an sich für einen Sportverein ja nicht untypisch ist. Die Zahl, die jedem beim Betreten des zur Backstube umgewandelten Raumes im SportCentrum in den Blick fällt, lautet 242. Mindestens so viele Portionen sollen in der DJK-Weihnachtsbäckerei verarbeitet werden.

Freitag, 07.12.2018, 18:36 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 18:50 Uhr
An neun Abenden wurde im SportCentrum Emsaue Teig geknetet und ausgestochen, was das Zeug hält. Hier im Einsatz die DJK-Nachwuchssportlerinnen mit Übungsleiterin Silke Schlautmann.
An neun Abenden wurde im SportCentrum Emsaue Teig geknetet und ausgestochen, was das Zeug hält. Hier im Einsatz die DJK-Nachwuchssportlerinnen mit Übungsleiterin Silke Schlautmann. Foto: th

Neun Tage lang kneten, rollen und formen Mitglieder und ganze Mannschaften des Vereins Spritzgebäck im Akkord. Der Abverkauf naht: Beim Weihnachtsmarkt rund um das Ballenlager sollen zig Kilogramm Gebäck unters Volk gebracht werden.

Die C-Juniorenfußballer waren schon da, ebenso die Damen-Mannschaft und die Walkinggruppe des Vereins. Die U13-Juniorinnen haben sich gar zwei Abende Zeit genommen, um Nina Epping und Nadine Determann tatkräftig zu unterstützen. Die zwei haben die Bäckereimützen auf bei der aufwändigen Aktion des Vereins, der sich auf diese Weise seit Jahren am Weihnachtsmarkt beteiligt. Tische, auf denen der Teig gerollt, gelegt und ausgestochen wird, stehen ebenso bereit wie zwei Backöfen und Weihnachtstüten, in denen die Plätzchen später zum Verkauf angeboten werden.

100 Kilogramm Mehl, 50 Kilogramm Zucker und 430 Eier. Die Menge an Zutaten ist immens, um die angepeilte Anzahl an Portionen zu verarbeiten. Zur Halbzeit stehen die Chancen nicht schlecht, das Ziel zu erreichen. Was daran liegt, dass in diesem Jahr besonders viele Mitglieder der DJK kneten, rollen und ausstechen. Die Weihnachtsbäckerei des Vereins, sie läuft auf Hochtouren. Was Nina Epping und Nadine Determann sehr erfreut. „Es klappt in diesem Jahr sehr gut“, sind die beiden vom Erfolg der Aktion überzeugt.

Das Backen ist das eine, das gemeinsame Einstimmen auf die Weihnachtszeit das andere. Während eines nach dem anderen mit Gebäck belegtes Blech im Ofen verschwindet, läuft im Hintergrund Weihnachtsmusik. Und an den Tischen wird mitgesungen.

242 Rezepte. So viele sollen verarbeitet sein, bevor die DJK-Weihnachtsbäckerei an diesem Samstag und Sonntag (jeweils 12 bis 18 Uhr) im Foyer des Ballenlagers öffnet. Das wäre dann genau eine Portion mehr als im Vorjahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Netter Zug: Konkurrent hilft Eurobahn
Bahnstrecke Münster - Osnabrück: Netter Zug: Konkurrent hilft Eurobahn
Nachrichten-Ticker