Stevens Gomes gegen Theo Groß Wöstmann – Rat muss einzeln abstimmen
Die Schwägerin von den Linken

Greven -

Ist Theo Große Wöstmann (SPD) noch verheiratet? Eine Frage, die Bürgermeister Peter Vennemeyer gestern Abend im Rat stellte. Ja, er ist. Und das spielte für eine recht überraschende Abstimmung eine Rolle, die Grevens Politik kalt erwischte.

Donnerstag, 20.12.2018, 07:59 Uhr aktualisiert: 20.12.2018, 08:01 Uhr
Neuer zweiter stellvertretender Bürgermeister Stevens Gomes (M.) mit Bürgermeister Peter Vennemeyer (r.) und der ersten Stellvertreterin Christa Waschkowitz-Biggelebenn.
Neuer zweiter stellvertretender Bürgermeister Stevens Gomes (M.) mit Bürgermeister Peter Vennemeyer (r.) und der ersten Stellvertreterin Christa Waschkowitz-Biggelebenn. Foto: Günter Benning

Es ging um die Wahl des zweiten Stellvertretenden Bürgermeisters, die schnell geregelt werden sollte. SPD-Ratsfrau Ruth Zurheide hatte sich mit bewegenden Worten verabschiedet. Seit Jahren leidet sie unter Multipler Sklerose. „Diese Krankheit macht den Körper defekt“, sagte sie, „das bedeutet, dass ich das Amt nicht mehr ausüben kann.“ Dank vom Bürgermeister: „Sie haben neun Jahre ihr Amt mit großem Engagement ausgefüllt und sich für den Ortsteil Reckenfeld eingesetzt.“

SPD-intern war ein Nachfolger gefunden worden: Ratsherr Stevens Gomes. Er hatte sich in einer fraktionsinternen Abstimmung gegen den Gimbteraner Theo Große Wöstmann durchgesetzt. Auf dem Stimmzettel, den Bürgermeister Vennemeyer dem Rat vorlegte, stand denn auch nur der Name Gomes.

Nun kommt die Linke ins Spiel. In Person von Karin Pelster. Die Ratsfrau schlug plötzlich Große Wöstmann vor, was ihr Fraktionschef Thomas Hudalla gleich klar stellte: „Das ist keine Linken-Antrag.“ Nein, es hat eher mit Verwandtschaft zu tun: Pelster ist Größe Wöstmanns Schwägerin.

Weshalb der Bürgermeister also fragen musste, ob das SPD-Urgestein verheiratet ist. Ist er, also durfte die Linke Pelster nicht abstimmen. Die kleine Volte mit persönlicher Abstimmung dauerte insgesamt 45 Minuten. Ergebnis: 16 Stimmen für Stevens Gomes, 13 für Theo Große Wöstmann, acht Enthaltungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6269960?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Anwälte in Belästigungs-Verfahren nicht steuerlich absetzbar
Gerichtssaal am Finanzgericht Münster
Nachrichten-Ticker