Bürgerverein spendet der Tafel einen neuen Kühlschrank
Ehrenamtliche Arbeit profitiert

Reckenfeld -

Ein nagelneuer Kühlschrank für die Tafel: Der Bürgerverein erleichtert mit seiner Spende nicht nur den Ehrenamtlichen ihre Arbeit, sondern wertschätzt damit auch die Tafelkunden.

Freitag, 18.01.2019, 16:23 Uhr
Jürgen Otto (links) und Ludger Mußenbrock (rechts) vom Re-Bü-Ve bringen den Kühlschrank, sehr zur Freude von Helmut Henrich und Brigitte Ransmann (großes Foto).
Jürgen Otto (links) und Ludger Mußenbrock (rechts) vom Re-Bü-Ve bringen den Kühlschrank, sehr zur Freude von Helmut Henrich und Brigitte Ransmann (großes Foto). Foto: Hans Bechtel

Der Reckenfelder Bürgerverein, ist, wie der Name schon sagt, für Reckenfelder Bürger da. Er engagiert sich für Belange des Ortes, und daher auch für die Reckenfelder Tafel. Diese bekam jetzt einen Kühlschrank mit Sichtscheiben. „Die Tafel hatte uns gefragt, ob wir als Bürgerverein auch etwas für sie tun könnten. Der Wunsch nach einem großen Kühlschrank war da. Wir haben uns vorher genau nach den Maßen und der Ausführung, die infrage kommt, erkundigt und den Wunsch gerne erfüllt“, erklärt Ludger Mußenbrock vom Re-Bü-Ve. Der neue Kühlschrank erleichtert den ehrenamtlichen Mitarbeitern vor Ort die Arbeit.

Um Geld für diese Aktion zusammen zu bekommen boten Mitglieder des Re-Bü-Ve auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein, Eierpunsch, den Schuppentrunk und Leberkäs sowie andere Kleinigkeiten an. „Komplett haben wir den Kaufpreis für den Kühlschrank in Höhe von 520 Euro dort nicht erwirtschaften können, und so kam der Rest aus der Kasse des Re-Bü-Ve.“

Der Verein hat das gerne für die örtliche Tafel gemacht, denn auch hier geht es um Reckenfelder Bürger – auf Seiten der Kunden sowie der Ehrenamtlichen, die dort im Einsatz sind.

Helmut Henrich von der Fachbereichsleitung des Caritasverbandes Emsdetten sowie Ernestine Thye und Brigitte Ransmann von der Reckenfelder Tafel bedankten sich für den Einsatz der Re-Bü-Ve-Mitglieder.

Auch nach Weihnachten werden nach wie vor Lebensmittelspenden in großem Maße gebraucht. Wer die Tafel unterstützen möchte, kann mittwochvormittags Lebensmittel abgeben. Gebraucht wird wie immer auch haltbare Ware wie Nudeln, Mehl, Reis, Konserven und ähnliches.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker