AFR: Physik und Mathematik in großen Dimensionen
Hebelgesetz praktisch erprobt

Greven -

Auf eine physikalische Entdeckungsreise begaben sich nun Schülerinnen und Schüler der 8b der Anne-Frank-Realschule Greven. Ziel war die Innenstadt Dortmund.

Montag, 04.02.2019, 16:21 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 17:00 Uhr
Die 15 Meter lange Wippe in der Dortmunder Innenstadt wurde für zahlreiche praktische Experimente genutzt.
Die 15 Meter lange Wippe in der Dortmunder Innenstadt wurde für zahlreiche praktische Experimente genutzt.

Trotz klirrender Kälte nahmen sie sich die Riesenwippe eines öffentlichen Spielplatzes zur Grundlage, um die Hebelgesetze, die sie sonst häufig nur an kleinen Modellen in der Schule und Umgebung erfahren, auszuprobieren.

Zu Beginn des Großprojekts wurde die 15 Meter lange Wippe zunächst von den AFRlern ausgemessen und mit einem schwarz-gelben Band markiert. Im Anschluss daran befassten sie sich gemeinsam mit verschiedensten Fragestellungen. Beispielsweise erprobten sie, wie viele Personen im Mittelbereich der Wippe drei Schülerinnen am Ende der Wippe aufwiegen können, sodass ein Gleichgewicht entsteht.

Mit Freude und Eifer erarbeiteten sie somit aktiv Fragestellungen aus dem Bereich der Physik.

Abschließend begaben sich die Schülerinnen und Schüler mit umfangreichen Rechercheaufgaben auf eine selbstständige Stadterkundung.

„Leider war unsere gemeinsame Zeit in Dortmund zu kurz, aber dennoch wird das Hebelgesetz bei allen nicht so schnell in Vergessenheit geraten. Dortmund hat mit Sicherheit ein paar neue Fans gewonnen“, so Karola Bolte, begleitende Physiklehrerin der AFR zufrieden am Ende des eindrucksvollen Tages.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369605?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker