Kinderkarneval in der Walgenbachhalle
Viel Musik und eine Überraschung

Reckenfeld -

Für die amtierenden Prinzenpaare der Reckenfelder Karnevalsgesellschaft und des Ka-Ki-V sowie die Prinzessin der KfD heißt es in den nächsten Wochen, das Amt abzugeben.

Montag, 11.02.2019, 23:05 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 09:06 Uhr
Am 24. Februar wird die Walgenbachsporthalle wieder zur Karnevalshochburg des Narren-Nachwuchses.
Am 24. Februar wird die Walgenbachsporthalle wieder zur Karnevalshochburg des Narren-Nachwuchses. Foto: ros

Für die noch amtierenden Prinzenpaare der Reckenfelder Karnevalsgesellschaft (Re-Ka-Ge) und des Ka-Ki-V sowie die Prinzessin der KfD heißt es im Laufe der nächsten Wochen, das Amt an andere Regenten abzugeben. Wer die neuen Regenten sind, das bleibt bis zu den Proklamationen noch streng geheim.

Anders ist das beim neuen Grevener Kinderprinzenpaar, das in diesem Jahr aus den Reihen der Emspünte kommt. Hier ist mit Justin Bußmann schon der neue Regent bekannt. Justin muss aber noch etwas warten, bis ihm sein Vorgänger Ben Keller das Zepter überreichen wird.

Das wird am 24. Februar in der Walgenbachsporthalle geschehen. Ab 15 Uhr darf sich dort der närrische Nachwuchs austoben. Das sechsköpfige Organisatorenteam hat wieder eine Veranstaltung mit viel Musik vorbereitet. „Die Kinder dürfen sich wieder auf den Clown Popo freuen. Und wir bekommen in diesem Jahr Besuch vom Kinderprinzen aus Sprakel, der einen tollen Programmpunkt mitbringen wird“, sagt Mitorganisatorin Ilona Weigel. Das Solomariechen Annika, die Tanzbande und die Roten Funken der Re-Ka-Ge werden zeigen, was sie an neuen Tänzen drauf haben. Die Fotobox steht wieder parat, es gibt eine Kostümprämierung und eine bunte Kuchentafel und Getränke sorgen für Stärkung.

Der Eintritt für Erwachsene kostet drei, für Kinder zwei Euro. Karten gibt es auch im Vorverkauf bei Moro Neno am Marktplatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384278?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Dritter Tatverdächtiger stellt sich
Die Polizei versucht noch, die Hintergründe der Tat zu ermitteln.
Nachrichten-Ticker