Menschen mit Behinderung feierten
Ein ganz besonderer Karneval

Greven -

Tobias und Kornelia regieren beim „Karneval mit Herz“. Wer am Sonntag im Ballenlager dabei war, der konnte erleben, dass das Programm die Herzen der Menschen mit Behinderung und auch die ihrer Begleitung traf.

Dienstag, 12.02.2019, 06:06 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 09:06 Uhr
Tobias und Kornelia regieren beim „Karneval mit Herz“. Sie waren die Glücklichen, die in ihrer Kapsel nicht nur Naschwerk, sondern auch ein Zettelchen mit Krone gefunden hatten
Tobias und Kornelia regieren beim „Karneval mit Herz“. Sie waren die Glücklichen, die in ihrer Kapsel nicht nur Naschwerk, sondern auch ein Zettelchen mit Krone gefunden hatten Foto: ros

Wer anfangs noch recht schüchtern am Tisch saß, ging mit der Zeit aus sich heraus. Es wurde gelacht, geklatscht und mitgemacht. Da war es für das Prinzenpaar Tobias König und Kornelia Schulte ein leichtes, die Narren zu regieren.

Bei flotten Klängen vom Spielmannszug Einigkeit schmeckte der Kuchen an den langen Kaffeetafeln besonders gut. Dann wurde es spannend. Denn alle hatten an ihren Plätzen kleine Kapseln liegen. Und in denen war nicht nur eine süße Überraschung, sondern in zweien auch ein Zettel mit Kronen. Und so wurden die neuen Regenten ermittelt. Margareta Ebbigmann, die durch das Programm führte, zeichnete die Beiden mit den närrischen Insignien aus, bevor es dann voll ins Programm ging.

Zum ersten Mal fand diese Veranstaltung im Ballenlager statt, nachdem man einige Jahre in der Kulturschmiede gefeiert hatte. Das Ballenlager bot mehr Platz – und trotzdem war es rappelvoll. Die „Trienen vom Walgenbach“ heizten mit einem abwechslungsreichen Show- und Comedy Tanz ein.

Oma Rosi brachte witzige Situationen aus dem Alltagsleben mit ihren Enkeln zu Gehör und dann kam mit Bauchrednerin Melanie Runde aus Wittmund der Höhepunkt. Nun, der freche Rabe kam nur kurz zu Wort denn Melanie wollte in Ruhe zaubern. Als Assistenten wollten viele auf die Bühne. Michaela musste beim Zeitungstrick helfen und hatte richtig Spaß dabei.

Karneval mit Herz: Menschen mit Behinderungen feiern

1/54
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel
  • Foto: Rosemarie Bechtel

Als Nächste erklärt Nicole sich bereit, ihren Ring für einen Trick zur Verfügung zu stellen. Der ist plötzlich futsch. „Den habe ich von meinem Freund“, zeigt sie sich dann schon enttäuscht. Mit einem perfekten Händchen schaffte es die Künstlerin ihre mitzaubernden Helfer auf der Bühne in das Geschehen einzubeziehen und bei Nicole war die Freude groß als der Ring wieder da war.

Wer diesen Nachmittag zum ersten Mal erlebte, kann nur sagen: Nur gut, dass diese Veranstaltung für Menschen mit Behinderung, die früher im Haus Liudger durch die Caritas stattfand, gerettet wurde. Als vor zehn Jahren das Aus dafür angekündigt wurde, sagte Heiner Ebbigmann: „Das kann nicht sein“. Es fand sich eine Gruppe zusammen, die die Veranstaltung weiter führte. Seit 2014 gibt es den Verein „ Karneval mit Herz“ unter Vorsitz von Margareta Ebbigmann und Carsten Habekost. Dank Sparkasse, den örtlichen Landwirtschaftsverein und einem ungenannten Spender konnte die Veranstaltung finanziert werden. Viele fleißige Helfer sorgten für den Service und das ganze drumherum.

Das Programm kommt an, Re-Ka-Ge, der CCFfL, die „K-geht noch was“ und die Emspünte, sie alle kamen vorbei um mit ganz besonderen Menschen zu feiern. Das amtierende Prinzenpaar bekam viele Orden und am Ende zog eine lange Polonaise zu den Klängen der Brass-band durch das närrische Ballenlager.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384291?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Detlef Ziegler will Auszeit bis Christi Himmelfahrt nehmen
Pfarrer Dr. Detlef Ziegler
Nachrichten-Ticker