Karten-Turniere Frohsinn Ost
Karten-Klopper stehen am Start

Greven -

Alle Jahre wieder: Was wäre die Nach-Karnevalszeit ohne die traditionellen Doppelkopf- und Skatturniere des Schützenvereins Frohsinn Ost. Doch in diesem Jahr gibt es eine, um genau zu sein zwei kleine aber feine Änderungen.

Samstag, 23.02.2019, 18:05 Uhr aktualisiert: 23.02.2019, 18:10 Uhr
Das sieht ja Erfolg versprechend aus. Anfang März können Skat- und Doko-Spieler wieder um die Preise zocken.
Das sieht ja Erfolg versprechend aus. Anfang März können Skat- und Doko-Spieler wieder um die Preise zocken. Foto: Klaus Meyer

Denn: Entgegen den Vorjahren wird in diesem Jahr zuerst Skat gespielt, am Freitag, 8. März. Und diesmal wird nicht bei Öppe, sondern in der Kulturschmiede gezockt. Der Ablauf bleibt aber identisch: Ab 19.30 Uhr werden zwei Serien mit jeweils 48 Spielen gespielt. Der beste Spieler erhält 200 Euro und einen Wanderpokal der Krombacher-Brauerei, der Zweite bekommt 100 Euro und der Dritte 50 Euro. Neben weiteren Geld- und Sachpreisen erhalten die Rundensieger jeweils 25 Euro.

Eine Woche später, am Freitag, 15. März, findet dann das 33. öffentliche Doppelkopf-Turnier in Ballenlager und Kulturschmiede statt. Auch hier geht es um 19.30 Uhr los, die Kasse ist aber bereits ab 17.30 Uhr geöffnet. Gespielt werden drei Serien a 16 Spiele. Nach jedem Durchgang wird die Tischverteilung neu ausgelost.

Vermutlich werden wieder rund 400 Spieler dabei sein und um die wertvollen Preise kämpfen. Der Sieger erhält 400 Euro und einen Wanderpokal der Krombacher-Brauerei, der Zweite bekommt 200 Euro und der Dritte 150 Euro. Die drei Rundensieger erhalten jeweils 50 Euro.

Anmeldungen für die Turniere können online unter: www.frohsinn-ost.de erfolgen oder telefonisch bei Volker Havixbeck ( ✆ 40693). Voranmeldungen beim Doppelkopf-Turnier werden bis 19 Uhr berücksichtigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6410798?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker