Umstellung auf neues System betrifft auch die Kunden
Volksbank: Keine Zeit für Karneval

Greven -

Die Volksbank bekommt ein neues EDV-System. Vom 8. bis 10. März erfolgt die technische Umstellung. Für die Kunden der Volksbank wird es vorübergehende Einschränkungen für das gesamte Bankgeschäft geben.

Samstag, 23.02.2019, 10:05 Uhr aktualisiert: 24.02.2019, 16:34 Uhr
Normalerweise sind die Voba-Frauen an Weiberfastnacht unterwegs und feiern. Muss in diesem Jahr ausfallen. Aber sie lachen trotzdem. Hoffentlich lachen die Damen am Wochenende vom 8. bis zum 10. März auch noch so entspannt. Denn an diesem Wochenende wird bei der Volksbank so einiges umgestellt.
Normalerweise sind die Voba-Frauen an Weiberfastnacht unterwegs und feiern. Muss in diesem Jahr ausfallen. Aber sie lachen trotzdem. Hoffentlich lachen die Damen am Wochenende vom 8. bis zum 10. März auch noch so entspannt. Denn an diesem Wochenende wird bei der Volksbank so einiges umgestellt. Foto: Volksbank

„Denk Dran 08.03.“ ist in diesen Tagen überall in der Volksbank Greven zu lesen. Plakate, Flyer, Bodenaufkleber, Hinweise an den SB-Geräten und auch die T-Shirts der Mitarbeiter weisen auf dieses Datum hin: vom 8. bis 10. März erfolgt die technische Umstellung aufgrund eines neuen EDV-Bankensystems. Die Bank-Mitarbeiter arbeiten seit Wochen auf den Termin hin – Zeit für den Karneval bleibt da nicht.

Notwendig wurde die Umstellung durch die Fusion der beiden Rechenzentralen „ Fiducia IT AG“ und „GAD eG“ zur „Fiducia & GAD IT AG“ im Jahr 2015. Alle Genossenschaftsbanken, die bisher die Software der GAD eG nutzten, werden auf die Fiducia-Software migriert. Und am zweiten März-Wochenende stellt die Volksbank Greven mit ihren Niederlassungen in Altenberge und Nordwalde um.

Für die Kunden der Volksbank wird es an dem Umstellungs-Wochenende vorübergehende Einschränkungen für das gesamte Bankgeschäft geben, vor Ort in den Filialen, im SB-Bereich und auch beim Online-Banking. Diese Einschränkungen beginnen am Freitag, 8. März. An diesem Tag werden die Geschäftsstellen ab 12 Uhr geschlossen. Auch der telefonische Kundenservice ist nicht mehr erreichbar. Die SB-Geräte wie Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und SB-Terminals stehen diesem Tag ab 12 Uhr nicht mehr zur Verfügung.

Der Verfügungsrahmen der Girocard (Bankkarte) ist am Umstellungswochenende auf maximal 500 Euro pro Tag begrenzt. Dieses Limit gilt für alle Geldautomatenverfügungen und Kartenzahlungen und kann nicht überschritten werden. Kreditkartenzahlungen sind jedoch uneingeschränkt möglich.

Die Volksbank empfiehlt eine rechtzeitige Vorsorge mit ausreichend Bargeld, das heißt bis Freitagmittag 12 Uhr. Sollte es trotzdem zu Engpässen kommen, können die Geldautomaten der Kreissparkasse Steinfurt kostenlos von den Volksbank-Kunden genutzt werden.

Am Montagmorgen, 11. März, soll alles wieder laufen, so die Auskunft der Volksbank-Vorstände Andreas Hartmann und Dietmar Dertwinkel. Die beiden Vorstände bitten die Kunden für die Einschränkungen um Verständnis. Online-Kunden werden ab Montag die technische Umstellung auch auf ihrem Rechner oder dem Smartphone merken, es gibt einige Änderungen und Besonderheiten zum Login.

Seit dem dritten Quartal 2018 laufen intensive Schulungsmaßnahmen. In der Hauptstelle Greven wurde dafür eigens eine Schulungsbank eingerichtet. Bereits seit Anfang Februar informieren die Mitarbeiter in den Geschäftsstellen über die EDV-Umstellung, aber auch auf der Homepage www.volksbank-greven.de/umstellung sind umfangreiche Informationen eingestellt. Ein Flyer enthält umfangreiche Informationen. Auch über die Kontoauszüge werden die Kunden vorab informiert. Die von den Änderungen besonders betroffenen Firmenkunden werden durch Anschreiben gesondert informiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6410807?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Fachkräftemangel in Kitas: Personaldecke wird dünner
In Münster entstehen zwar immer mehr Kitas – aber es wird zunehmend schwieriger, das dafür nötige Personal zu finden.
Nachrichten-Ticker