Versammlung des Löschzuges Gimbte der Freiwilligen Feuerwehr
Jetzt wird ein Standort gesucht

Gimbte -

Zahlreiche Feuerwehrmänner, das Blasorchester, Vertreter der Stadtverwaltung und der Lokalpolitik konnte der Zugführer Sebastian Siemon zur Jahreshauptversammlung des Löschzuges Gimbte und des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gimbte willkommen heißen.

Montag, 11.03.2019, 23:32 Uhr aktualisiert: 11.03.2019, 23:50 Uhr
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Löschzuges Gimbte und des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Gimbte.
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Löschzuges Gimbte und des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Gimbte. Foto: FFW

Zu Beginn gab es im Jahresbericht für 2018 einen Überblick über die Einsätze, zu welchen die Gimbter Wehr ausgerückt war. Neben den 14 Einsätzen hatten die Gimbter Feuerwehrleute 27 Übungsabende, zuzüglich acht Übungseinheiten für den Leistungsnachweis, welcher Mitte des Jahres in Horstmar stattfand.

Erfreuliches gab es unter dem Tagesordnungspunkt „Aufnahme neuer Wehrmitglieder“ zu berichten. Neben Sebastian Rottmann und Alexander Rösner, zwei Feuerwehrmänner, die neu in die aktive Wehr aufgenommen wurden, konnte Sebastian Siemon zwei neue Kameraden vorstellen. Diese sind Leon Wesselmann und Philipp Koppe.

Reinhard Holt, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Greven, bedankte sich in seinem Grußwort bei den Gimbtern: „Danke, dafür, dass ihr immer gekommen seid, wenn man euch gerufen hat.“ Er nahm dann auch die Beförderung von Markus Gerdemann zum Unterbrandmeister vor. Ferner vergab er Auszeichnungen an die Feuerwehrmänner Harald Rottwinkel für 35 Jahre und an Josef Bruns für 40 Jahre Einsatz bei der Feuerwehr .

Sebastian Greufe war es schließlich vorbehalten, den Dank an die Wehrleute für deren Teilnahme an Grundlehrgänge, Truppenführerlehrgang und -fortbildung, sowie für die Teilnahme an den Leistungsnachweisen auszusprechen und die entsprechenden Urkunden zu übergeben.

Die Vertreter der Stadt Greven, Stephanie Pahls und Uwe Kunze, konnten den Gimbter Wehrleuten die Nachricht überbringen, dass in dem Haushalt für 2019 Planungskosten für den Neubau eines Feuerwehrgebäudes in Gimbte eingestellt wurden. Man befinde sich nunmehr in klärenden Gesprächen mit den Eigentümern der möglichen Standorte, um dann den lang ersehnten Neubau der Feuerwehr zu realisieren.

Dem Kassenbericht des Kassierer Stefan Rosendahl für die Kasse des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr folgte die Kassenprüfung durch Ludger Gerdemann und Johannes Wilp. Da diese ordentlich, mit einem leichten Plus, geführt wurde, wurde dem Kassierer und dem Vorstand die Entlastung erteilt.

Zum neuen Vorsitzenden des Fördervereins wurde Stefan Krebs gewählt, da der bisherige Vorsitzende Harald Rottwinkel nach vielen Jahren sein Amt abgab. In den Festausschuss wurden Roland Jochem, Alexander Rösner, Stefan Krebs und Harald Rottwinkel gewählt.

Zu guter Letzt folgten noch die Hinweise auf das Osterfeuer am 21. April (20 Uhr) und auf das im nächsten Jahr im Mai stattfindende 100-jährige Jubiläum des Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Gimbte, welche die Generalversammlung auch in diesem Jahr mit ihrem musikalischen Können begleiteten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker