Infoveranstaltung des Wifo
Viele Arbeitsplätze aber kein Wohnraum

Greven -

Über den Aiportpark ließen sich die Mitglieder des Wifo informieren. Unter anderem stand die Schaffung von Arbeitsplätzen im Fokus. Deren Inhaber benötigen natürlich auch Wohnraum.

Dienstag, 19.03.2019, 23:16 Uhr aktualisiert: 20.03.2019, 03:00 Uhr
Udo Schröer referierte vor den Wifo-Mitgliedern.
Udo Schröer referierte vor den Wifo-Mitgliedern. Foto: Wifo

Wer in den vergangenen Wochen einmal zum Flughafen gefahren ist, kann den Fortschritt im Airportpark FMO deutlich sehen. Sich drehende Baukräne sind schon von weitem erkennbar, einige Großbaustellen sind nicht zu übersehen. Neue Gebäude und Hallen schießen zur Zeit wie Pilze aus dem Boden.

Das Wifo hatte kürzlich seine Mitglieder und interessierte Unternehmen dazu eingeladen, an einer Infoveranstaltung zum Thema „Aktuelle Entwicklungen im AirportPark FMO“ teilzunehmen. „Die Resonanz war super“, teilt der Wifo Vorstand mit. „Viele sind unserer Einladung gefolgt, um vom Geschäftsführer Udo Schröer aus erster Hand zu erfahren, wer aktuell bereits baut und wer noch in der Planungsphase steckt.“

Große Namen wie Schumacher Packaging, Fiege, Beresa und Hermes fielen. „Weihnachten kann kommen“, so Udo Schröer im Hinblick auf die Fertigstellung des Hermes Logistik Centers im Herbst diesen Jahres. Aber auch kleinere Unternehmen nutzen den Raum im AirportPark für ihre Expansionsvorhaben. „Aktuell sind nur noch drei Grundstücke frei“, erläutert Schröer weiter.

So ist es nicht verwunderlich, dass nach weiteren Grundstücken für eine Erweiterung des Airportparks Ausschau gehalten wird. Eine erste Erweiterung um 15 ha geht bald in die Phase der Flächennutzungs- und Bebauungsplanung. Doch auch diese Fläche werde auf Dauer nicht ausreichen.

Die positive Entwicklung des Airportparks sei enorm wichtig für die Region Greven, es würden rund 2000 neue Arbeitsplätze entstehen. Deshalb müsse die Schaffung von Wohnraum mit der entsprechenden Infrastruktur ein wichtiges Thema für Greven werden, verlautet es aus Wifo Kreisen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482790?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker