Dorfladen in Gimbte – eine Bürgerumfrage
Arbeitskreis: 80 Prozent will im Dorf kaufen

Greven -

Der Dorfladen in Gimbte rückt näher. Jedenfalls gibt es eine große Mehrheit, die sich in einer Umfrage dafür ausgesprochen hat.

Donnerstag, 21.03.2019, 10:44 Uhr aktualisiert: 21.03.2019, 10:50 Uhr
Wolfgang Gröll hatte unlängst in einer gut besuchten Versammlung die Gimbter über erfolgreiche Drohnenkonzepte informiert.
Wolfgang Gröll hatte unlängst in einer gut besuchten Versammlung die Gimbter über erfolgreiche Drohnenkonzepte informiert. Foto: Günter Benning

Dorfladen in Gimbte? Das scheint nach einer Bürgerbefragung keine Utopie zu sein. Rund 80 Prozent der Befragten wollten einen Dorfladen in Gimbte, heißt es in einer Mitteilung des örtlichen Arbeitskreises, der den Bürgerladen in Gimbte verwirklichen will.

Und das soll nicht irgendeiner sein, sondern einer, der ein klares Profil hat. Gimbter setzten auf regionale Produkte und verpackungsfreie Ware. Und diese regionalen Produkte sollen möglichst aus kleinen regionalen Betrieben kommen.

In dieses Bild passt auch, dass nur 1,4 Prozent der Befragten jetzt oder in Zukunft ihre Einkäufe über das Internet tätigen.

Aber ist der Dorfladen auch rentabel? Auch hier ergab die Befragung, die übrigens eine überdurchschnittliche Rücklaufquote hatte, ein klares Ja.

Unter anderem gaben mehr als dreiviertel der Gimbter Bürgerinnen und Bürger an, mindestens einmal pro Woche im Dorfladen einkaufen zu wollen.

Unternehmensberater Wolfgang Gröll ist sich sicher, dass der Dorfladen damit überleben kann. Gröll hat bundesweit viele Dorfläden bei Gründung unterstützt und verlässt sich hierbei nur auf solide Zahlen.

Weil noch kein Ort für den Dorfladen gefunden ist, sind laut Befragung noch einige Gimbter Bürgerinnen und Bürger zögerlich, ob sie sich an dem Dorfladen finanziell beteiligen.

Hier hofft der Arbeitskreis auf weiteren Zuspruch, wenn das Unternehmen „Dorfladen“ konkreter wird. Aufgrund der aktuellen Zahlen könne schon jetzt mit potenziellen Vermietern oder Investoren gesprochen werden. Die Befragung habe auch ergeben, dass die Gimbter Bevölkerung gerne eine Paketannahmestelle und einen Postpoint im Dorfladen hätte. Damit die Begegnung und Kommunikation nicht zu kurz kommt, ist auch ein kleines Tagescafé wünschenswert.

Der Arbeitskreis wird nun weiter an der Realisierung des Dorfladens in Gimbte arbeiten. Wichtige Meilensteine werden nun die Bestimmung des Standortes, sowie die Vorbereitung einer Gründungsversammlung sein. Damit die Gimbter Bürgerinnen und Bürger weiter auf dem Weg zur Realisierung mitgenommen werden, wird es einen Aktionstag „Dorfladen“ in Gimbte geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker