Jahreshauptversammlung des Bürgervereins
Kein Mangel an Ideen und Tatkraft

Reckenfeld -

Bei der Jahreshauptversammlung des Reckenfelder Bürgervereins (Re-Bü-Ve) wurde mit Christian Erdmann ein engagierter Neubürger zum zweiten Vorsitzenden gewählt.

Dienstag, 26.03.2019, 13:53 Uhr aktualisiert: 26.03.2019, 17:01 Uhr
Diese Engagierten führen den Bürgerverein (von links): Elke Handke (Kassenprüfung), Heribert Lodeweg (Kassenprüfung), Klaus Schwenken (Vorsitzender), Christian Erdmann (zweiter Vorsitzender), Elke Mussenbrock (Schriftführerin) und Ludger Mussenbrock (Kassierer).
Diese Engagierten führen den Bürgerverein (von links): Elke Handke (Kassenprüfung), Heribert Lodeweg (Kassenprüfung), Klaus Schwenken (Vorsitzender), Christian Erdmann (zweiter Vorsitzender), Elke Mussenbrock (Schriftführerin) und Ludger Mussenbrock (Kassierer). Foto: Privat

Er gestaltete bereits die Vereinsseite neu und möchte nach eigener Aussage etwas für jenen Ort leisten, in dem er seit drei Jahren wohnt, in dem er sich wohl fühlt und der ihm am Herzen liegt. Der Vorsitzende Klaus Schwenken freut sich, dass sich mit dem Neubürger ein weiterer interessierter Bürger für den Verein einsetzen möchte.

Der Re-Bü-Ve ist stolz auf das, was seine Mitglieder im Laufe der vergangenen Jahre geleistet haben. Unter dem „Dach des „Re-Bü-Ve“ laufen viele Projekte.

Im Haus der Geschichte (HdG), das auch offizielles Außenstandesamt ist, fanden inzwischen einige Trauungen statt. Der Bürgermeister hält dort Sprechstunden ab und vor allem Schulklassen sind an einer Besichtigung sehr interessiert. Ein Wasserrohrbruch im vergangenen Winter sorgte allerdings für einen Sondereinsatz und natürlich entsprechende Kosten. Ein Dank ging an Heinz Zurheide, der gemeinsam mit Franz-Josef Howe dafür sorgt, das der historische Garten immer gepflegt ist. In die Aktion „Kunstvolle Gärten“ die im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war, wurde auch das HdG einbezogen.

In der Versammlung wurde über die Kooperation mit der Flüchtlingshilfe informiert, die mit dem Fest „Unsere Welt ist bunt“ Menschen vieler Nationen zusammenführte und für ein Miteinander, das nachhaltig wirkt, sorgte. Die Arbeit mit den Flüchtlingen läuft in Form von Betreuungen und Projekten intensiv weiter. Die Fahrradwerkstatt bekam nach einem Zeitungsaufruf im Sommer viele gewünschte Kinderfahrräder gespendet. Dank Spende und tatkräftigem Einsatz konnte der Bouleplatz eingerichtet werden.

Die Teilnahme an den Ortsfesten gehört ebenso dazu wie die zweimal jährlich stattfindenden Clean-Up Reckenfeld Aktionen. Weiterhin bemüht sich der Verein stark um ein Bürger-haus/Kulturzentrum, verwaltet das im vergangenen Jahr angeschaffte Vereinsmobil, das stark von den Vereinen in Anspruch genommen wird und vieles mehr.

Mit der geleisteten Arbeit kann der Verein durchaus zufrieden sein, was natürlich nicht heißt, dass man die Hände in den Schoß legen wird. Projekte und Ideen gibt es reichlich.

Bürger, die sich ehren-amtlich einbringen wollen, sind jederzeit bei Aktionen, wie dem Aufstellen weiterer Re-Bü-Ve Bänke oder Clean up, willkommen.

Die nächste Clean-Up Aktion findet am Samstag, 13. April, statt. Treffen ist um 10.30 Uhr an der ehemaligen Hauptschule in Reckenfeld. Nach getaner Arbeit findet ein gemütliches Beisammensein als Dankeschön und zum näheren Kennenlernen statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Hunderte Traktoren auf dem Weg zu Bauern-Demo
Anfahrt zur Landwirte-Demo in Münster: Am Dienstagmorgen sorgten Trecker für starke Beeinträchtigungen des Berufsverkehrs.
Nachrichten-Ticker