Feuerwehr-Einsatz am FMO
Problematischer Abflug: Technischer Defekt an Flugzeug löst Alarm aus

Greven -

Alarm am Flughafen Münster/Osnabrück: Am frühen Mittwochabend hat ein Flugzeug erfolgreich eine Sicherheitslandung vorgenommen, nachdem eine Warneinrichtung den Piloten der Maschine einen Fahrwerksdefekt signalisiert hatte. Im Zuge dessen war auch ein größeres Aufgebot an Einsatzkräften zum FMO alarmiert worden.

Mittwoch, 10.04.2019, 20:32 Uhr aktualisiert: 11.04.2019, 07:35 Uhr
Feuerwehr-Einsatz am FMO: Problematischer Abflug: Technischer Defekt an Flugzeug löst Alarm aus
Das vordere Flugzeug musste zum FMO zurückkehren. Foto: Jens Keblat

Um 17.44 Uhr waren zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr , dem THW sowie weiteren Hilfsorganisationen aus dem gesamten Kreisgebiet zum Flughafen Münster/Osnabrück ( FMO ) entsandt worden, nachdem die Piloten einer BAe-Maschine (Typ Jetstream 32; 19 Sitzplätze) Probleme mit dem Fahrwerk gemeldet hatte. Nach Angaben von FMO-Pressesprecher Detelf Döbberthin war die Maschine offenbar zunächst gegen 17.30 Uhr am FMO mit dem Ziel Stuttgart gestartet.

Döbberthin: „Das Flugzeug ist am FMO gestartet und kurz nach dem Start ist im Cockpit des Flugzeugs eine Warnlampe aufgeleuchtet, die angezeigt hat, dass etwas mit dem Fahrwerk nicht stimmt.“ An Bord seien neben den beiden Piloten insgesamt fünf Fluggäste gewesen. Die Piloten seien infolge der ausgelösten Warneinrichtung zum Handeln gezwungen gewesen: „Es gibt eine Checkliste für die Piloten, wo drinsteht, was sie in so einem Fall abarbeiten müssen und in der Regel kehren dann die Flugzeuge direkt wieder zu dem Flughafen zurück, wo sie gerade gestartet sind. Das hat dieses Kleinflugzeug dann auch gemacht und ist dann sicher gelandet. Mit dem Fahrwerk war nichts, es war also kein Problem da.“

Die Einsatzkräfte konnten ihre Anfahrt zum FMO daraufhin abbrechen. „Es ist nichts weiter passiert, die Maschine wird jetzt weiter überprüft und dann muss sich halt herausstellen, ob irgendwelche Sensoren nicht in Ordnung waren und diesen Fehlalarm ausgelöst haben, ob die Warnlampe defekt ist – aber am Fahrwerk ist augenscheinlich nichts gewesen und es ist alles sicher verlaufen. Es war also keine Notlandung, sondern eine reine Sicherheitslandung“, so der Pressesprecher weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6534689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker