Kinderchöre treten beim Maibaumfest auf
Motiviert bis in die Stimmbänder

Reckenfeld -

Die Kinderchöre der evangelischen Kirchen-gemeinde proben eifrig. Das Maibaumfest in Reckenfelds guter Stube findet bald statt und da treten neben anderen Akteuren auch die sangesfreudigen Kinder auf. Dass sie Spaß haben, merkt man, wenn man einmal eine Probe besucht.

Donnerstag, 25.04.2019, 12:20 Uhr aktualisiert: 25.04.2019, 16:38 Uhr
Zu Beginn der Chorprobe werden erst einmal Atem und Bewegungsübungen gemacht.
Zu Beginn der Chorprobe werden erst einmal Atem und Bewegungsübungen gemacht. Foto: Rosemarie Bechtel

Chorleiterin Uta Rodenberg hat aber auch ein Händchen für die Kinder. Sie strahlt selbst Motivation und Freude aus. Zu Beginn der Probe stehen Stimmübungen an und alle machen motiviert mit.

Im Kinderchor I, der Gruppe im Alter zwischen vier und sechs Jahren, sind leider aktuell nur sechs Kinder dabei. „Eigentlich dürfen Kinder erst ab fünf Jahren mitsingen, aber wenn Vierjährige wie Anastasia und Anni so viel Freude am Singen haben und sich in der Gruppe wohl fühlen, mache ich schon mal eine Ausnahme“, so Uta.

Im Kinderchor II singen die Sieben bis Dreizehnjährigen. Die erklären gerne was so toll am Singen im Chor ist. „Dass man hier Freunde finden kann“, ist eine Sache. „Man kann seine eigene Stimme hören und hier auch Freunde finden.“ (Finja) „Gefühle kann man singen.“ „Man kann die Stimme auspowern.“ (Carla) und Maria „findet alle Lieder toll“. Die Kinder hören gar nicht auf, ihre Begeisterung auszudrücken.

Gegründet wurde der Chor im Mai 2010 von der aktuellen Chorleiterin. Gründungsmitglieder sind seit vergangenen Jahr nicht mehr dabei. Doch einige halten dem Chor seit 2011 bis 2013 die Treue, viele sind neu 2014 eingetreten. Die Konfession spielt keine Rolle. Die Chorleiterin ist durchschnittlich vier Stunden pro Woche mit Vor- und Nachbereitungen im Einsatz. Sie arbeitet als Kirchenmusikerin für die Gemeinde.

Gut acht Auftritte hat der Chor pro Jahr. Das Repertoire ist Jahreszeitlich angepasst.

Aktuell singen die Kinder Frühlingslieder und freuen sich auf das Maibaumfest denn dann „können wir auch mit dem Männerchor zusammen singen“, freuen sie sich. Das Besondere daran ist: „Plötzlich hört man hinter sich ganz tiefe Stimmen“.

Das kann die Chorleiterin nur bestätigen. „Vor allem die jüngeren Chorkinder sind immer ganz ergriffen, welch tiefen und volle Töne von den Männerstimmen erklingen. Beide Chöre zusammen ergeben einen wunderbaren Klang“.

Die Kinder haben schon mit den Scales und dem Kirchenchor gesungen. „Ich bin immer wieder erstaunt wie schnell sich Menschen über das Singen verbinden. Das ist es auch was ich an meiner Arbeit so schätze: Das Miteinander und das gemeinsame klangliche Erleben mit dem persönlichsten Instrument das es gibt: Der eigenen Stimme.“

Mit der breiten Auswahl der Chorliteratur lassen sich die Kinder gut motivieren. „Wir singen jahreszeitlich abgestimmt traditionell kirchliche Lieder und neues geistliches Liedgut, Volkslieder, Weltlieder und Popsongs. Je näher ein Auftritt rückt, umso motivierter sind die Kinder“. Neue Kinderstimmen, geprobt wird Freitags im Gemeindehaus am Moorweg, sind natürlich gerne willkommen.

Nun, beim Maibaumfest am Samstag treten die Kinder gegen 14.50 Uhr auf. Erst allein und dann gemeinsam mit dem Männerchor Liedertafel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Fußball: 3. Liga: Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Nachrichten-Ticker