Berufsorientierung am Gymnasium
Einen Tag lang Ideen für die Zukunft sammeln

Greven -

Langsam, aber sicher rückt sie für die Elftklässler am Augustinianum ins Blickfeld, die Zeit nach dem Abitur, das für diesen Jahrgang 2020 ansteht. Egal, ob dieser Blick zuversichtlich oder eher skeptisch ausfällt, am Projekttag zur Studien- und Berufsorientierung des Gymnasiums am 22. Mai werden alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen an der passenden Stelle ihrer jeweiligen Entscheidungsprozesse abgeholt.

Montag, 20.05.2019, 18:33 Uhr aktualisiert: 20.05.2019, 18:40 Uhr
In Workshops können die Schüler Berufsbilder, Arbeitgeber und Laufbahnvoraussetzungen kennenlernen.
In Workshops können die Schüler Berufsbilder, Arbeitgeber und Laufbahnvoraussetzungen kennenlernen. Foto: Gymmi

In von den Jugendlichen gewählten Workshops geht es ebenso um Starthilfe bei der Auseinandersetzung mit den eigenen Neigungen und Fähigkeiten wie um gezielte Informationen zu diversen Ausbildungsberufen und Studiengängen.

   Die Expertise aus der Berufswelt ist vielfältig, Natur- und Wirtschaftswissenschaften sind abgedeckt, auch Klassiker wie Jura oder Medizin werden angeboten. Aus den Niederlanden kommt ein Team der Uni Enschede , das über die Besonderheiten eines dortigen Studiums aufklärt, aus Münster stellen sich große Arbeitgeber wie der LWL oder das Zentrum für Lehrerbildung vor.

    Greven selbst ist gewohnt stark repräsentiert: Kreissparkasse, Volksbank, Fiege und die Stadt Greven stellen nicht nur ihre Möglichkeiten zur Ausbildung und zum Dualen Studium vor, sondern unterstützen die Veranstaltung (neben dem Altenberger Technologie-Unternehmens Jüke) auch finanziell. Denn diese Betriebe sowie die Stadtverwaltung wissen, dass von der bestehenden Kooperation nicht nur die Schüler profitieren, sondern durchaus auch sie als Workshop-Geber in Gestalt motivierten Nachwuchses – in einem Workshop zum Auftreten in Vorstellungsgesprächen oder zum Ablauf eines Assessment Centers lernt man sich ziemlich schnell gut kennen.

    Ebenfalls lokalen Bezug haben die Westfälischen Nachrichten, die den Berufszweig des Journalismus vorstellen, die Lebenshilfe des Kreises Steinfurt, die mit dem Lebenshelfer-Projekt ein neuer und enger Partner der Schule ist, sowie Tobias Pörsel, Ex-Augustinianer und Coach. Über seinen Workshop zum Wechselspiel zwischen Beruf und Berufung hinaus wird er den Begrüßungsvortrag in der Aula halten, um die Studierenden und Auszubildenden von morgen auf diesen hoffentlich ergiebigen Veranstaltungstag einzustimmen.

    Die Veranstaltung wird wie immer organisiert vom Team Berufsorientierung am Gymnasium um Karina Hansen, Benedikt Faber und Christian Prinz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627498?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Sommer-Filmnächte: Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Nachrichten-Ticker