„The Scales“ bereiten sich aufs Klassik Open Air vor
Die Kulisse motiviert

Greven/Reckenfeld -

„Es ist natürlich schon aufregend“, sagt Uta Rodenberg über den nahenden Auftritt des von ihr geleiteten Chores „The Scales“ am Beach. Im Rahmen des Klassik-Open-Airs werden die rund 50 Sängerinnen und Sänger aus Greven und Reckenfeld Teil einer über 200-Personen-Besetzung sein. „Wir sind hoch motiviert und fokussiert“, sagt die Chorleiterin aus Reckenfeld.

Samstag, 08.06.2019, 15:07 Uhr aktualisiert: 08.06.2019, 15:20 Uhr
Die „Scales“ (hier bei einem früheren Auftritt am Beach) bereiten sich mit ihrer Chorleiterin Uta Rodenberg auf den Auftritt im Rahmen des Klassik-Open-Airs am 30. Juni vor.
Die „Scales“ (hier bei einem früheren Auftritt am Beach) bereiten sich mit ihrer Chorleiterin Uta Rodenberg auf den Auftritt im Rahmen des Klassik-Open-Airs am 30. Juni vor. Foto: Jens Keblat

„Das Besondere ist natürlich, dass so viele Musiker beteiligt sind.“ Insgesamt werden vier Orchester und zwei Chöre auf drei Bühnen agieren.

Sitzen denn schon alle Stücke? „Och – doch, ja. Wir sind gut vorbereitet.“ Dennoch müsse natürlich weiter geprobt und an Details gearbeitet werden, vor alle für jene musikalischen Parts, die man zusammen mit anderen beteiligten Musikern bestreitet.

Begleitet von der Alten Philharmonie Münster werden die „Scales“ ein rund zehnminütiges Bond-Medley präsentieren, unter anderem „Live and let die“ und „For your eyes only“. Zusammen mit der Big-Band der Musikschule werden später am Abend zwei Jazz- und Swing-Vovals vorgetragen, eine Ballade und eine eher schwungvolle Nummer. Zeitweise werden die Scales bei einigen Stücken auch zusammen mit dem Sinfonischen Chor auf der Bühne stehen – eine Premiere. Und zum guten Schluss, dem großen Finale, werden die „Scales“ mit allen anderen Musikern zusammen „Music“ von John Miles intonieren.

Vor der Größe des Events hat Uta Rodenberg durchaus Respekt. „Das ist schon eine ganz große Aktion“, sagt sie. Erste Vorgespräche habe es immerhin schon vor rund zwei Jahren gegeben. Die nötige Logistik sei beeindruckend. Der Aufwand für den Chor allerdings auch. Doch die Sängerinnen und Sänger nehmen es sportlich. „Die ziehen alle super mit. Die Probendisziplin ist schon sehr hoch“, lobt die Chorleiterin ihre Mitstreiter.

Den Beach, den kennen die „Scales“ schon, sie waren bereits beim Chorfestival dabei. Eine Veranstaltung, die man in diesem Jahr bewusst auslässt, um sich voll und ganz auf das Klassik-Open-Air konzentrieren zu können. „Wir sind schon ein bisschen hibbelig“, räumt die Chorleiterin ein. „Es ist natürlich etwas aufregend.“

Anderseits motiviere die Kulisse enorm. Dass eine vierstellige Besucherzahl erwartet werde, sei kein Hemmschuh – im Gegenteil. Es pushe die Musiker, hat Uta Rodenberg bei den Vorbereitungen auf das Großereignis festgestellt. „Für uns ist das interessante, die Vielfalt der Musik aktiv mitzuerleben.“ Mit einem semi-professionellen Sinfonie-Orchester arbeiten – das Repertoire des auf Pop spezialisierten Chores um einige Facetten zu erweitern: „Das sind ja schon die Vorbereitungen spannend“, sagt Uta Rodenberg schmunzelnd. Der Konzert-Abend selbst werde das aber sicher noch toppen.

► Das Klassik Open Air findet am Sonntag, 30. Juni, um 20 Uhr am Beach statt. Karten gibt es im Vorverkauf bei Greven Marketing und allen anderen KI-Vorverkaufsstellen (19 Euro / erm. 17 Euro / Abendkasse: 25 / 23 Euro).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6672967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Brunnenschacht
Sohn unter Verdacht: Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Brunnenschacht
Nachrichten-Ticker