Stullich (CDU): „Koalition bekennt sich zum Sport“
300 000 Euro für Sportstätten

Saerbeck -

Die NRW-Landesregierung stellt Sportvereinen, Stadt- und Gemeindesportverbänden, Kreis- und Stadtsportbünden und Sportverbänden in NRW bis 2022 insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung. 300000 Euro können nach Saerbeck fließen.

Sonntag, 16.06.2019, 17:06 Uhr
Andrea Stullich
Andrea Stullich Foto: L. Chaperon

„So eine hohe Förderung für den Sport hat es in Nordrhein-Westfalen bislang noch nicht gegeben.“ Die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Stullich freut sich über den Förderaufruf für das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Alleine Saerbeck erhalte bis 2022 insgesamt 300 000 Euro, um die Sportstätten zu modernisieren, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Die NRW-Landesregierung stellt Sportvereinen, Stadt- und Gemeindesportverbänden, Kreis- und Stadtsportbünden und Sportverbänden in NRW laut der Mitteilung bis 2022 insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung. 30 Millionen gibt es demnach bereits im laufenden Jahr, die weiteren 270 Millionen bis 2022. Mit dem Geld sollen die Vereine ihre Anlagen unter anderem nachhaltig modernisieren, sanieren oder umbauen können. Vereine und Verbände können ab sofort Projektvorschläge bei ihren Stadt- und Kreissportbünden einreichen. Diese können dann dem Land NRW ab dem Herbst vorschlagen, wo gefördert werden soll. Andrea Stullich: „Die NRW-Koalition aus CDU und FDP bekennt sich damit zum Sport, nachdem Rot-Grün die Investitionen vernachlässigt hatte. Denn nur, wenn die Vereine ihre Sportstätten auf den neuesten Stand bringen können, sind sie auch in der Lage, ihre vielfältigen und wichtigen Aufgaben in unserer Gesellschaft noch besser wahrzunehmen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6696701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Fünf Sterne deluxe spielen beim Stadtfest
Hip-Hop-Act für "Münster Mittendrin": Fünf Sterne deluxe spielen beim Stadtfest
Nachrichten-Ticker