Schützenfest in Maestrup
Steile Karriere vom Oberst zum König

Greven -

Einen zähen Vogel galt es in diesem Jahr beim Schützenverein Maestrup zu bezwingen. Nach 250 Schüssen mit Kleinkaliber und 41 „Dicken“ holte der Oberst Philipp Ebbigmann den Vogel von der Stange.

Dienstag, 18.06.2019, 20:39 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 21:00 Uhr
Die neu ermittelten Regenten des Schützenvereins Maestrup stellten sich zum Erinnerungsfoto auf.
Die neu ermittelten Regenten des Schützenvereins Maestrup stellten sich zum Erinnerungsfoto auf.

Um den Regularien gerecht zu werden, fand ein zügiger Uniformwechsel auf dem Festplatz statt. Feldwebel Timm Hagemeister wurde direkt zum Oberst befördert und der Jubelkönig von 1994, Christian Schürhoff, wurde als erfahrenes Mitglied im Militärischen Vorstand zum Feldwebel ernannt.

Nun konnte Philipp Ebbigmann die Königskette entgegennehmen und erkor Anne Telgmann zu seiner Königin. Den Hofstaat bildeten Natalie und Jan Felix Grosse Maestrup, sowie Svenja und Robin Hoof. Begleitet werden sie vom Vorjahreskönigspaar Mandy und Klaus Ebbigmann, dem Kaiserpaar Margareta und Heiner Ebbigmann und der Kinderkönigin Annika Becker mit Jaron Ebbigmann.

Am Samstag bedankte sich der Vorsitzende Klaus Ebbigmann bei den vielen Helfern, ohne die so ein gelungenes Fest nicht möglich wäre. Besonders wurden die Leistungen von Hildegard und Josef Brinkmann hervorgehoben, die mit einem Orden für Ihre besonderen Verdienste um das Schieß- und Schützenwesen des Vereins ausgezeichnet wurden.

Das Highlight war natürlich der Schützenball, auf dem viele befreundete Vereine begrüßt werden konnten. Nachdem bis in den frühen Morgen mit Livemusik gefeiert wurde, klang am Sonntag das Fest mit dem Dämmerschoppen aus. Bierkönig wurde in diesem Jahr Hubertus Kock. Zur Hexenkönigin wurde Denise Kock gekrönt. Daniel Kock ließ es sich nicht nehmen, als Drachenkönig den Familienerfolg abzurunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Aasee verliert fast ein Viertel des Wassers
Nachdem das Wasser abgeflossen war, schwebte die Pontonbrücke an den Aaseeterrassen in der Luft.
Nachrichten-Ticker