Geschäftsentwicklung: Hartmann ist zufrieden

Vorstandsmitglied Andreas Hartmann berichtete über das Geschäftsjahr 2018. „Unter Berücksichtigung der gegebenen Rahmenbedingungen sind wir mit der Geschäftsentwicklung des Jahres 2018 insgesamt zufrieden“, resümierte Hartmann. In allen Geschäftsbereichen sei ein gutes Wachstum erzielt worden.

Donnerstag, 27.06.2019, 16:00 Uhr

Zum Ende 2018 wies die Bank eine Bilanzsumme von 667 Millionen Euro aus. Eine Steigerung um über acht Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Bestand der Kundeneinlagen konnte gegenüber dem Vorjahr um 35,2 Millionen Euro oder 9,1 Prozent erneut gesteigert werden.

Die Firmenkunden nutzten das Anlagegeschäft in 2018 stärker, um Liquidität anzulegen, die nicht für Unternehmens-Investitionen benötigt wurde.

Im Wertpapierbereich prägte auch 2018 das Sicherheitsbedürfnis der Kunden die Nachfrage. Der Inflationsschutz sowie die Vermögensstruktur standen im Fokus.

Die Kreditvergabe entwickelte sich im Jahr 2018 außerordentlich erfreulich. Auch im Kreditgeschäft konnte hohes Wachstum verzeichnet werden. Die Kundenforderungen erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um 37,1 Millionen Euro oder 8,0 Prozent.

Im gewerblichen Bereich nutzten die Kunden Betriebsmittelfinanzierungen und Investitionsdarlehen für ihre Unternehmen, aber auch für den Erwerb von Vermietungsobjekten. Die Baufinanzierungsnachfrage war wiederum sehr rege. Immobilien zur Eigennutzung sowie zur Kapitalanlage waren extrem gefragt.

Mit dem Verlauf beim Bauspar- und Versicherungsgeschäft ist die Volksbank zufrieden. Auch die Vermittlung privater Konsumentenkredite war erfolgreich. Die Steigerung des Provisionsergebnisses lag leicht über den geplanten Werten.

Hartmann berichtete, dass aufgrund des zufriedenstellenden Geschäftsergebnisses die Volksbank ihren über 12 600 Mitgliedern eine attraktive Dividende von vier Prozent ausschüttet.

Die Vorstände Hartmann und Dertwinkel berichteten über den Sachstand der Kooperation mit Fusionsabsicht. Es werde eine Bank aus den Regionen für die Regionen mit starker regionaler Verbundenheit entstehen.

Die Zahlen:

►  Bilanzsumme 667 Millionen Euro (+ 58 Millionen Euro)

►  Kundenforderungen 503 Millionen Euro (+ 8 Prozent)

►  Wachstum vermitteltes Kreditgeschäft 38 Millionen Euro

►  Fördermittelbestand über 118,4 Millionen Euro

►  Bankeinlagen der Kunden 35,2 Millionen Euro Wachstum

►  Ertrag über Vorjahresniveau (579 TEUR)

► Dividende 4 Prozent für über 12 600 Mitglieder

►  Steuern 2,2 Millionen Euro, darin Gewerbe-Steuern 1,1Millionen Euro für 2018.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727574?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker