Bau der großen Dreifach-Bühne für die Wochenendkonzerte
Geduldsprobe am Beach

Greven -

„Das ist wie bei jeder anderen Tätigkeit“, sagt Bernd Höppener, „wenn es heiß wird.“ Höppener ist Veranstaltungstechniker bei der Grevener Firma „P2“, die derzeit drei Bühnen für die Wochenendkonzerte am Emsbeach aufbauen muss. Die Hitze ist dabei für ihn das kleinste Problem.

Freitag, 28.06.2019, 06:57 Uhr aktualisiert: 30.06.2019, 17:14 Uhr
Techniker beim Bau der Bühne für die Wochenendkonzerte.
Techniker beim Bau der Bühne für die Wochenendkonzerte. Foto: Günter Benning

Einfach ist es nicht, Platz für drei Bühnen zu schaffen, wo vorher stets nur eine stand. Höppener erläutert, dass es schon schwierig sei, die massiven Gerüste am Beach aufzufahren. Die Brücke über der Ems ist so niedrig, dass große Teile mit viel Geduld an Ort und Stelle gelangen müssen.

Fehlende Zufahrten machen es unmöglich die Bühnenelemente direkt dort zu lagern, wo sie gebraucht werden. „Dann müssen wir erst mit einem Gabelstapler die Teile unter der Brücke her transportieren“, sagt Höppener. Ein tiefer Graben, der unter der Brücke hindurch führt, ist da schon eine große Erleichterung.

In dieser Woche wird den Technikern viel abverlangt. Eineinhalb Tage lang bauen sie die Bühne auf. Diese – eigentlich sind es sogar deren drei – ist wegen der Klassik (rund 200 Musiker) doppelt so breit wie in den vergangenen Jahren.

Zum Glück sind die Helfer zahlreich. Rund 16 bis 18 Techniker sind am Werk. Darunter Mitarbeiter von „P2“ und vom Messe- und Bühnenbauer „L+S“ aus Hörstel. Die Eventfirma stellt die drei Bühnen zur Verfügung.

Flexibilität ist gefragt. Für das Chorfestival am heutigen Freitag (ab 17.30 Uhr) wird nur die Hauptbühne gebraucht. Über ein Dutzend Chöre treten dabei an. Auch Eric Burdon & The Animals begnügen sich beim Beatclub-Festival am Samstag (ab 18 Uhr) mit einer Bühne. Samstagnacht gibt es dann einen Bühnenumbau für das Klassik Open Air (Sonntag ab 20 Uhr). Und am Montagmorgen geht es wieder ans Abbauen.

Das Bühnen-Trio hat viel zu bieten: insgesamt eine Länge von 34 bis 36 Metern. Jede Bühne hat ein Dach. Insgesamt gibt es zwei Aufgänge. Alles wird mit Durchgängen verbunden.

Ein Dirigent und drei Bühnen? Wie soll das gehen? Dank der Digital-Technik ist es den Musikern am Sonntag möglich, ihren Kapellmeister auf jeder Bühne per Bildschirm zu sehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727586?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker