Greven

Vor fast genau 100 Jahren – am 14. August 1919 – wurde der sogenannte „Weimarer Schulkompromiss“ in der Reichsverfassung verankert und verkündet. Danach war das öffentliche Schulwesen organisch auszugestalten. Auf einer für alle gemeinsamen Grundschule baute sich das mittlere und höhere Schulwesen auf. Für die Aufnahme eines Kindes in eine bestimmte Schule sollten fortan dessen Anlagen und Neigungen ausschlaggebend sein, nicht die wirtschaftliche und gesellschaftliche Stellung oder das Religionsbekenntnis der Eltern. Weiterhin sollte auf Antrag von Erziehungsberechtigten auch die Einrichtung von Volksschulen ihres Bekenntnisses oder ihrer Weltanschauung möglich sein, soweit ein geregelter Schulbetrieb nicht beeinträchtigt wurde. Der Wille der Erziehungsberechtigten sei zu berücksichtigen. Titel

Mittwoch, 07.08.2019, 09:58 Uhr

Vor fast genau 100 Jahren – am 14. August 1919 – wurde der sogenannte „Weimarer Schulkompromiss“ in der Reichsverfassung verankert und verkündet. Danach war das öffentliche Schulwesen organisch auszugestalten. Auf einer für alle gemeinsamen Grundschule baute sich das mittlere und höhere Schulwesen auf. Für die Aufnahme eines Kindes in eine bestimmte Schule sollten fortan dessen Anlagen und Neigungen ausschlaggebend sein, nicht die wirtschaftliche und gesellschaftliche Stellung oder das Religionsbekenntnis der Eltern. Weiterhin sollte auf Antrag von Erziehungsberechtigten auch die Einrichtung von Volksschulen ihres Bekenntnisses oder ihrer Weltanschauung möglich sein, soweit ein geregelter Schulbetrieb nicht beeinträchtigt wurde. Der Wille der Erziehungsberechtigten sei zu berücksichtigen.

Titel

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6832660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker